Anzeige

Schweini & Poldi reloaded: DFB-Elf auf Facebook schon WM-reif


Poldi-Schweini.jpg


36 Stunden noch – dann rollt endlich der Ball. Welche Rolle die deutsche Elf bei der WM in Brasilien spielen wird, erscheint nach dem Ausfall von Marco Reus und der langen Verletztenliste ziemlich unklar. Fest steht indes: Immerhin die Hauptdarsteller des Sommermärchens von 2006 sind rechtzeitig wieder in Form – auf Facebook und Instagram

Anzeige
Anzeige

Wer nach einem passendem Beispiel sucht, wie unfassbar schnell acht Jahre ins Land gehen können, der erinnere sich ans legendäre Sommermärchen 2006 – die Fußball-WM in Deutschland. Die Helden von einst sind zwei Weltmeisterschaften später fast vergessen, nur zwei ganz besondere Protagonisten spielen heute noch eine Hauptrolle – Bastian Schweinsteiger und Lukas Poldoski.

Bildschirmfoto 2014-06-11 um 09.49.51

Aus den Jungspunden von einst sind heute gereifte Führungsspieler geworden – der eine als Vize-Kapitän bei der DFB-Elf und beim FC Bayern, der andere als Legionär bei englischen Champions League-Teilnehmer Arsenal London.

Schweinsteiger und Podolski spielen sich Facebook- und Instagram-Streiche
Anzeige

Auch wenn die Wege der beiden DFB-Stars in den vergangenen Jahren durchaus ziemlich unterschiedlich verlaufen sind – echten Sportkameraden sitzt eben doch immer ein Schalk im Nacken. In allerbester Erinnerung ist etwa noch die Szene aus der Sönke Wortmann-Verfilmung „Deutschland, ein Sommermärchen“: Schweinsteiger schleicht sich in Podolksi Zimmer und weckt den Stümer-Kollegen. „Ey, Schweini“, gibt der müde Kölner seinem Münchner Mitspieler zu verstehen.

Acht Jahre später die kleine Revanche: wie es sich anno 2014 gehört, natürlich über die sozialen Medien. „After a long trip we finally arrived“, postet Podolski auf Instagram ein Foto des schlafenden Schweinsteigers im Flugzeug. Der Münchner Mittelfeldmotor revanchiert sich tags darauf via Facebook gleich mit einer Collage des eingenickten Arsenal-Kickers.

10390439_10152449333699723_934337643389154175_n

„Tja lieber Lukas Podolski, da kann ich mich schneller mit einem Bild auf dem du schläfst rächen, als du gedacht hast!“ schreibt Schweinsteiger, befreit von der Last der Zeichensetzung, auf Facebook. Wir wissen ja: Entscheidend ist nur auf dem Platz.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*