Anzeige

N24 streitet mit Postillon um „P24“-Logo

N24.jpg

"Auf der einen Seite Quatschnachrichten und auf der anderen der Postillon". So beschreibt das Satire-Magazin Der Postillon seinen Rechtsstreit mit N24. Seit über zwei Wochen zoffen sich der Nachrichtensender und die Satire-Experten über das Logo des NDR-Magazins "Postillion24". Weil das "P24" der Spaßmacher zu sehr dem Corporate Design von N24 ähneln würde, erwirkte die Springer-Tochter eine Einstweilige Verfügung gegen den NDR.

Anzeige
Anzeige

Die Folge ist, dass die Postillon24-Nachrichten am Freitagabend nur mit einem schwarzen Balken über den Logo und den Mikrofonen ausgestrahlt werden konnten. Die Online- und TV-Satiriker wehren sich zudem mit viel Humor, Ironie und zwei bösen YouTube-Clips gegen die EV.

Anzeige

Diese Reaktionen auf die Einstweilige Verfügung dürfte N24 wenig gefreut haben. Vor allen in den Sozialen Netzwerken musste der Nachrichtensender sehr viel Kritik einstecken. Trotzdem wollen die Berliner an ihrem Vorgehen festhalten. „Tatsächlich haben wir mit der Satire von Postillion kein Problem“, erklärte N24-Sprecherin Kristina Faßler gegenüber DWDL.de. „Problematisch ist einzig und allein, dass Postillon mit der Übernahme wesentlicher Designelemente unsere Markenrechte verletzt und wenn wir das einmal unwidersprochen dulden, haben wir bei der nächsten ‚Kopie‘, egal ob Satire oder nicht, keine Chance uns rechtlich durchzusetzen.“

Für Postillon24 ist der Rechtsstreit eine prima Methode, Aufmerksamkeit zu erlangen. Deshalb braucht sich N24 wohl auch keine Hoffnungen auf ein schnelles Ende der Sticheleien machen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*