Anzeige

Starkes „Let’s Dance“-Finale schlägt erneut schwächeren „Fall für zwei“

Die Finalisten der 2014-er-Staffel von „Let’s Dance“: Sieger Alexander Klaws und Tanja Szewczenko
Die Finalisten der 2014-er-Staffel von "Let's Dance": Sieger Alexander Klaws und Tanja Szewczenko

Großer Erfolg für die RTL-Tanzshow "Let's Dance": 5,58 Mio. Zuschauer verfolgten das Finale am Freitagabend - so viele wie seit 2011 nicht mehr. "Let's Dance" holte sich damit einen souveränen Tagessieg. "Ein Fall für zwei" büßte im ZDF hingegen erneut Zuschauer ein, verbuchte mit dem Staffel-Finale neue Tiefstwerte.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Let’s Dance“ mit besten Finalwerten seit drei Jahren

Schon in den vergangenen Wochen zeichnete sich ab, dass die siebte Staffel der RTL-Tanzshow erfolgreicher sein würde als die der Vorjahre. Das Finale war nun der Beweis: Mit 5,58 Mio. Zuschauern und 20,5% war es so erfolgreich wie seit 2011 nicht mehr. An die Rekordwerte der ersten Staffel, als das Finale bei mehr als 7 Mio. Leuten lief, kam der neueste Durchgang allerdings erwartungsgemäß nicht heran. Im jungen Publikum gab es mit 2,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar einen Marktanteil von 22,0% – auch das ist der beste Wert seit 2011.

2. „Ein Fall für zwei“ erneut mit Zuschauerverlusten

Platz 2 der Tages-Charts ging an die vorerst letzte Episode der ZDF-Krimiserie „Ein Fall für zwei“. Mit 3,67 Mio. Leuten sahen allerdings erneut weniger zu als in der Vorwoche. Im Vergleich zum Staffel-Auftakt vor drei Wochen schrumpfte das Publikum der Serie von 5,91 Mio. um fast 40% auf 3,67 Mio. Der Marktanteil lag bei Folge 4 mit 13,4% zwar immer noch über den ZDF-Normalwerten, ermutigend ist das Zuschauer-Minus von Woche zu Woche allerdings nicht. Bleibt zu hoffen, dass das ZDF nicht die Nerven verliert und dennoch weitere Folgen in Auftrag gibt. Verdient hat das neue frische Ermittler-Duo weitere Chancen auf jeden Fall.

3. ARD blass mit Liebesdrama, ProSieben ordentlich mit „Transformers“

Anzeige

Das Erste blieb mit seiner Premiere „Göttliche Funken“ noch deutlicher hinter dem Tagessieger als „Ein Fall für zwei“ im ZDF. 3,29 Mio. Leute entschieden sich für das ARD-Liebesdrama – ein allenfalls solider Marktanteil von 11,8%. Im jungen Publikum kam ProSieben dem „Let’s Dance“-Finale am nächsten, musste sich aber mit 1,21 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,0% zufrieden geben. Ordentliche Zahlen, die aber meilenweit hinter den 22,0% der RTL-Tanzshow liegen. Sat.1 kann mit den 1,13 Mio. jungen „Schlümpfe“-Sehern (12,1%) ebenfalls zufrieden sein. Einen Top-Ten-Platz bei den 14- bis 49-Jährigen ergatterte auch wieder die „heute-show“ – mit 920.000 Sehern und 9,8%.

4. „Elementary“ stärkstes Programm der zweiten Privat-TV-Liga

Etwas überraschend setzte sich bei Vox, RTL II und kabel eins in der Prime Time die kabel-eins-Serie „Elementary“ an die Spitze. 610.000 14- bis 49-Jährige reichten für 6,5%. Zuvor sahen 460.000 und 580.000 die beiden „Castle“-Folgen – halbwegs solide 5,4% und 5,7%. Vox blieb mit seinen Serien erneut unter dem Soll: „Law & Order: Special Victims Unit“ kam mit 520.000 jungen Zuschauern auf 5,9%, „CSI: NY“ mit 510.000 auf 5,1% und „Burn Notice“ mit 400.000 sogar nur auf 4,2%. Auch RTL II kam nicht an seine Normalwerte heran: mit dem „Bourne Ultimatum“ und Werten von 550.000 14- bis 49-Jährigen bzw. 5,8%.

5. mdr punktet mit „Musik auf dem Lande“, Super RTL mit „Ninjago“

Stärkstes Prime-Time-Programm der kleineren Sender war am Freitag die mdr-Sendung „Musik auf dem Lande“. 930.000 sahen ab 20.15 Uhr zu – ein starker Marktanteil von 3,3% und ein Platz in der Tages-Top-75. Knapp dahinter folgen das „Kölner Treff“ des WDR Fernsehens mit 910.000 und 3,5%, sowie das „Nachtcafé“ im SWR Fernsehen mit 900.000 und 3,7%. Klar über dem Soll landete auch Super RTL mit den neuen Folgen von „Ninjago“: 850.000 Zuschauer entsprachen 3,0%. Im Pay-TV stach kein Programm aus der Masse heraus: die Nummer 1 war hier der Film „Iron Man 3“, den auf Sky Cinema+24 um 20.15 Uhr aber auch nur 60.000 Leute (0,2%) einschalteten.

Achtung: Ab sofort finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit finden Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*