buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Nach Lästereien bei „Promi Shopping Queen“: Guido M. Kretschmer löscht Kritik an Kandidaten

Promis außer Rand und Band bei „Promi Shopping Queen“
Promis außer Rand und Band bei "Promi Shopping Queen"

Sonst nicht um einen schnippischen Kommentar verlegen, hat sich "Shopping Queen"-Moderator Guido Maria Kretschmer nun kritisch über seine prominenten Kandidaten vom Wochenende geäußert - um die Kritik umgehend wieder zu löschen.

Anzeige
Anzeige

„Ich habe heute erst das respektlose Verhalten der ‚Promi Shopping Queen‘-Kandidaten vom letzten Sonntag gesehen. Rolf, Daisy und Juliette sollten sich schämen. Hätte ich diese Bilder gesehen, hätte ich Stellung dazu bezogen!“, schrieb der Designer auf Facebook. Tatsächlich hatte die Sendung den Eindruck erweckt, dass Kretschmer durch die komplette Show führt.

Allerdings kommentierte der Designer offenbar nur die Styling-Ideen der Kandidaten, wie sich jetzt herausstellt. Nur zum gemeinsamen Catwalk trifft das beliebte TV-Gesicht am Ende der Sendung auf die Teilnehmer und kürt die Siegerin. Wohl auch, um den Schein zu wahren, ist der Eintrag nun von Kretschmers Facebook-Seite wieder verschwunden, wie Promiflash berichtet.

Anzeige

Anlass für seine Kritik war eine Szene aus der Sendung vom Sonntag, in der Daisy Dee, Juliette Schoppmann und Rolfe Scheider heftig über die Garderobe von Yvonne de Bark ablästerten. Juliette Schoppmann, bekanntgeworden als Zweite bei der ersten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, zeigte Reue. Allerdings erklärte Rolfe Scheider, bekanntgeworden als Juror bei „Germany’s next Topmodel“: „Hier geht es doch nur um den Stil. Und was wir davon halten.“ Dee fragte „Und was halten wir davon?“ „Gar nichts. Absolut nichts“, entgegnete Scheider. Was dann folgte, war eine Neu-Interpretation von Chaka Khans „Ain’t nobody“ als „Das geht gar nicht“ mit drei wildgewordenen Promis und Kleidern, die durch die Luft flogen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*