Anzeige

„Ganz oben Ganz unten“: Christian Wulffs Buch über seinen Fall

Christian Wulff hat über seinen Fall ein Buch geschrieben
Christian Wulff hat über seinen Fall ein Buch geschrieben

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff hat über seinen Fall, seinen Rücktritt vom Amt und den Gerichtsprozess ein Buch geschrieben. "Ganz oben Ganz unten" heißt das Buch, das am 11. Juni im Verlag C.H.Beck erscheint. Einen Tag zuvor will Wulff das Buch auf einer Pressekonferenz vorstellen. In "Ganz oben Ganz unten" geht es erwartungsgemäß um seine Sicht der Vorgänge, die zu seinem Rücktritt und den Prozess gegen ihn geführt haben.

Anzeige
Anzeige

Angestoßen durch eine Recherche der Bild-Zeitung über seine Hausfinanzierung und seinen berühmt gewordenen Anruf auf der Mailbox von Bild-Chefredakteur Kai Diekmann war die Affäre Christian Wulff nicht zuletzt auch eine Medien-Affäre. Im Verlagstext zum Buch heißt es: „Obwohl sich vor Gericht auch der letzte gegen ihn erhobene Vorwurf als haltlos erwies, reichte die öffentliche Demütigung noch über den Tag des Freispruchs hinaus. Niemals zuvor haben die Medien unseres Landes einen Politiker in solcher Weise verfolgt. Auch das Verhalten der Staatsanwaltschaften in Celle und Hannover wirft Fragen auf. Ging alles mit rechten Dingen zu?“

Nachdem sich bisher Andere mit der Causa Wulff auseinandergesetzt hätten, schildere nun Christian Wulff aus seiner Sicht, wie die Affäre inszeniert wurde, was sich hinter den Kulissen abspielte und wie es sich anfühlt, derlei massiven Angriffen ausgesetzt zu sein. Auch eigene Fehler benenne er. „Ganz oben Ganz unten“ sei „ein Lehrstück über Politik, Presse und Justiz, das nachdenklich macht“. Bisher hat schon Wulffs Ex-Frau Bettina ein Buch über die Causa Wulff veröffentlicht („Jenseits des Protokolls“) und die Bild-Reporter Martin Heidemanns und Nikolaus Harbusch, die für ihre Berichte zu Christian Wulff mit dem Henri Nannen Preis geehrt wurden, haben das Buch „Affäre Wulff – Bundespräsident für 598 Tage – Die Geschichte eines Scheiterns“ geschrieben. Außerdem gibt es das Buch „Der böse Wulff?: Die Geschichte hinter der Geschichte und die Rolle der Medien“ von Michael Götschenberg.

Anzeige

Die Affäre Wulff wurde außerdem unter dem Titel „Der Rücktritt“ für Sat.1 verfilmt, mit Kai Wiesinger in der Rolle des Christian Wulff.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*