Anzeige

TV-Reporter will über vermisste Kinder berichten – und findet sie selbst

HR-Reporter Jochen Schmidt
HR-Reporter Jochen Schmidt

Am Dienstag wollte Jochen Schmidt, ein Reporter des HR Fernsehens (Hessischer Rundfunk) in der "hessenschau" über zwei vermisste Mädchen im Lahn-Dill-Kreis berichten und wurde selbst Teil der Story. Was der Polizei nicht gelang, glückte dem Reporter: Schmidt fand die beiden Mädchen auf einer Wiese. Sie waren beide wohlauf.

Anzeige
Anzeige

Seit Montagabend wurden die Zehn- und die Elfjährige vermisst. Die Polizei suchte mit Hubschrauber und Hunden – kein Erfolg. Am Dienstag dann traf HR-Reporter Schmidt ein. Die Zeit bis zum Beginn der Dreharbeiten verbrachte er damit, ein wenig die Gegend zu erkunden. Schmidt zu hr-online: „Es war pures Glück, dass ich die beiden dann gesehen habe.“ Der Reporter fand die beiden vermissten Kinder auf einer Wiese an der Bundesstraße 255. Beide hätten behauptet, dass sie nicht die gesuchten Mädchen sind. Schmidt erkannte sie aber aufgrund ihrer Beschreibung und meldete sich bei der Polizei: „Ich habe die Mädchen“.

Die beiden waren offenbar ausgebüxt und hatten die Nacht auf einem Hof in einer Scheune verbracht. Den beiden Kindern geht es gut, sie sind mittlerweile wieder wohlbehalten bei ihren Eltern. Die Story samt Happy End gibt es heute Abend um 19.30 Uhr in der „hessenschau“ im HR-Fernsehen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*