Anzeige

Wenig Interesse an Europawahl – auch „Günther Jauch“ leidet

Die beiden Spitzenkandidaten der großen Parteien: Jean-Claude Juncker und Martin Schulz
Die beiden Spitzenkandidaten der großen Parteien: Jean-Claude Juncker und Martin Schulz

Erwartungsgemäß war das Interesse der TV-Zuschauer an den Ergebnissen der Europawahl recht überschaubar. ARD und ZDF erreichten ab 18 Uhr nur einstellige Marktanteile und auch "Günther Jauch" war schwächer als sonst. Den Tagessieg holten sich "Tagesschau" und im jüngeren Publikum ProSiebens "Mission: Impossible".

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Europawahl lässt die meisten kalt, „Jauch“ fällt auf Jahres-Tiefstwert

1,71 Mio. Leute sahen die Wahl-Berichterstattung im Ersten ab 17.40 Uhr, 1,30 Mio. waren es im ZDF. Das entsprach nur Marktanteilen von 9,8% und 8,5%, etwas mehr als 3 Mio. Interessierte für eine solche Wahl sind eine ziemliche Enttäuschung. Auch „Günther Jauch“ litt am Desinteresse der Menschen: 3,73 Mio. sahen seine Diskussion zu den Wahl-Ergebnissen – weniger waren es im Jahr 2014 bei noch keiner Jauch-Sendung. Das dürfte allerdings auch ein bisschen am „Tatort“ gelegen haben: Die Wiederholung kam mit 5,99 Mio. Zuschauern vor Jauch ebenfalls auf deutlich weniger Zuschauer, als wenn eine Erstausstrahlung gelaufen wäre.

2. „Tatort“ siegt um 20.15 Uhr trotz Wiederholung, ZDF hält gut mit

Die 5,99 Mio. „Tatort“-Zuschauer reichten dennoch, um sich den ersten Platz um 20.15 Uhr zu sichern, gegen den Marktanteil von 19,0% kam kein Konkurrent an. Sehr beachtlich mithalten konnte allerdings der ZDF-Film „Ein Sommer in Amsterdam“, den 5,40 Mio. Leute (17,2%) einschalteten, also nur 590.000 weniger als die „Tatort“-Wiederholung. Platz 1 der Tages-Charts holte sich der „Tatort“ allerdings nicht, der ging an die 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 6,38 Mio. (23,5%) sahen. Stärkstes Programm der Privatsender war die Formel 1 mit 4,21 Mio. Fans, um 20.15 Uhr kam ProSiebens „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ auf 3,10 Mio. Seher und tolle 10,7%.

3. ProSieben siegt im jungen Publikum

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann nicht der „Tatort“, sondern ProSiebens „Mission: Impossible“. 2,07 Mio. aus der jungen Zielgruppe entschieden sich für den Film – ein Marktanteil von 17,9%. Der „Tatort“ folgt mit 1,94 Mio. und 15,8% nicht weit dahinter, RTL hatte mit „Oben“ und Werten von 1,31 Mio. keine Chance auf die ganz oberen Plätze. Sat.1 kam mit den Serien „Navy CIS“ und „The Mentalist“ auf 1,19 Mio. und 1,10 Mio. junge Zuschauer, sowie Marktanteile von 10,2% und 8,8%. Am Vorabend holte die neue RTL-Sendung „Reset – Zurück ins Leben“ mit 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen überschaubare 12,8%, im Gesamtpublikum mit 2,38 Mio. auch nur 10,4%.

4. „Promi Shopping Queen“ mit Achtungserfolg, RTL II solide, kabel eins desaströs

Das stärkste Prime-Time-Programm der zweiten Privat-TV-Liga war am Sonntag ganz eindeutig die „Promi Shopping Queen“ von Vox. 1,50 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 880.000 14- bis 49-Jährige. Im jungen Publikum erzielte die Sendung damit einen guten Marktanteil von 8,0%. RTL II blieb mit „V wie Vendetta“ unter der Mio.-Marke hängen, erreichte 960.000 Zuschauer (3,2%) und 750.000 14- bis 49-Jährige (6,3%). Großer Verlierer des Abends war erneut kabel eins, dessen „Mein Revier“ ganze 610.000, bzw. 360.000 14- bis 49-Jährige einschalteten – miserable Marktanteile von 2,0% und 3,0%.

5. WDR punktet mit Kommunalwahl, zdf_neo mit „Mord in Aschberg“

Während die Europawahl den großen Sendern keine überdurchschnittlichen Marktanteile bescherte, erreichte die NRW-Kommunalwahl das im WDR Fernsehen: 1,03 Mio. sahen ab 19.30 Uhr zu – ein guter Marktanteil von 4,5%. Auch um 20.15 Uhr landete der WDR über dem Soll: mit „Wunderschön“ und Werten von 910.000 Sehern bzw. 2,9%. Das stärkste Programm der kleineren Sendern lief am Sonntag aber bei zdf_neo: 1,07 Mio. schalteten um 21.50 Uhr die Premiere von „Mord in Aschberg“ ein – tolle 4,4% und Platz 43 der Tages-Charts. Am Montag läuft der Film dann um 20.15 Uhr im ZDF. Sky erreichte am Sonntag mit der Formel 1 320.000 Zuschauer (2,6%), um 20.15 Uhr mit der TV-Premiere „Olympus has fallen“ 210.000 und 0,7%.

Achtung: Ab sofort finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit finden Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*