Anzeige

„Let’s Dance“ gewinnt den Tag mit neuem Staffelrekord

„Let’s Dance“ – die Jury der RTL-Show
"Let's Dance" - die Jury der RTL-Show

Kurz vor dem Finale legt die RTL-Show "Let's Dance" noch einmal kräftig zu und gewinnt den Freitag deutlich bei Jung und Alt. 5,24 Mio. sahen zu - so viele wie nie in der aktuellen Staffel. Der neue "Fall für zwei" litt darunter und büßte weitere Zuschauer ein. Weiterhin stark dank "Let's Dance": "Geht's noch?! Kayas Woche".

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Let’s Dance“ gewinnt bei Jung und Alt und pusht „Kayas Woche“

5,24 Mio. Zuschauer – so viele sahen in der aktuellen Staffel noch keine „Let’s Dance“-Ausgabe. Der Marktanteil lag bei grandiosen 19,6%. Die RTL-Tanzshow erweist sich damit weiterhin als großer Publikumsmagnet, dürfte ohne Diskussion auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die Sendung ebenfalls den Freitag – mit noch stärkeren Werten von 2,04 Mio. jungen Zuschauern und 21,5%. Doppelt erfreulich für RTL: „Let’s Dance“ pusht auch weiterhin die Zahlen der anschließenden Show „Geht’s noch?! Kayas Woche“: 1,32 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen um 23 Uhr einem Marktanteil von 18,5%.

2. „Ein Fall für zwei“ verliert weiter Zuschauer

Schade. Der charmante neue „Fall für zwei“ kommt nach dem starken Start vor zwei Wochen immer schlechter beim Publikum an. Nach 5,91 Mio. Zuschauern bei der Premiere und 4,57 Mio. vor einer Woche entschieden sich diesmal nur noch 4,03 Mio. für die renovierte Krimiserie. Der Marktanteil fiel auf 13,5%. Interessant: Vor allem ältere Zuschauer bleiben weg. Denn: Bei den 14- bis 49-Jährigen blieb die Zahl mit 790.000 stabil, der Marktanteil verbesserte sich sogar leicht von 8,7% auf 8,8%. In den Tages-Charts des Gesamtpublikums reichen die 4,03 Mio. Zuschauer dennoch für Platz 2 – hinter „Let’s Dance“, aber vor der ARD-Konkurrenz „Die Fischerin“ (3,72 Mio. / 13,4%).

3. Sat.1 und ProSieben bleiben blass

Anzeige

Deutlich gelitten haben unter der starken „Let’s Dance“-Performance Sat.1 und ProSieben. Sat.1 kam mit dem Film „Das Hundehotel“ nur auf 1,66 Mio. Gesamt-Zuschauer (6,1%) und 810.000 14- bis 49-Jährige (8,6%). „Last Samurai“ sahen bei ProSieben insgesamt 1,56 Mio. (6,0%), immerhin aber 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige (10,7%). Besser erging es beiden Sendern zu später Stunde: ProSieben sprang mit „Centurion“ im jungen Publikum auf 12,0%, Sat.1 mit den „Knallerfrauen“ auf 11,1%.

4. kabel-eins-Serien besiegen Vox-Serien, beide verlieren gegen Jason Bourne

Die Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga hieß im jungen Publikum am Freitagabend „Die Bourne Identität“. 700.000 14- bis 49-Jährige sahen den RTL-II-Film – gute 7,3%. Dahinter schlugen die kabel-eins-Serien „Castle“ und „Elementary“ auf all ihren drei Sendeplätzen den jeweiligen Konkurrenten von Vox. Um 20.15 Uhr sahen 520.000 14- bis 49-Jährige (5,9%) „Castle“, aber nur 430.000 (4,8%) „Law & Order: Special Victims Unit“, um 21.15 Uhr kam „Castle“ auf 650.000 und 6,4%, „CSI: NY“ nur auf 550.000 und 5,5%. Um 22.15 Uhr besiegte „Elementary“ mit 510.000 und 5,5% schließlich „Burn Notice“ mit 450.000 und 4,8%. Der Freitagabend bleibt für Vox derzeit ein absoluter Schwachpunkt.

5. Super RTL punktet mit „Astro Boy“, der mdr mit „Hit auf Hit“

Das stärkste Prime-Time-Programm abseits der großen acht Sender war am Freitag der Super-RTL-Film „Astro Boy“: 300.000 junge Zuschauer hievten ihn auf gute 3,1%. Im Gesamtpublikum hatte hingegen der WDR-Talk „Kölner Treff“ die Nase vorn: 1,02 Mio. Neugierige reichten ab 21.45 Uhr für tolle 4,1%. Um 20.15 Uhr entschied das mdr Fernsehen das Quotenrennen der kleineren Sender für sich: 980.000 schalteten „Hit auf Hit – Vom Rheinfall bis ins Heidiland“ ein – 3,5%.

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen und eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit finden Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*