Anzeige

Google-Sprecher Klaas Flechsig gewinnt 500.000 Euro bei „WWM“

2w788qhigh.bild_.jpg

Ob er jetzt überhaupt noch weiterhin für den Suchmaschinenbetreiber arbeiten möchte? Google-Sprecher Klaas Flechsig hat sich bei "Wer wird Millionär" erfolgreich eine halbe Million Euro erspielt. Nur bei der letzten Frage musste er passen - und will mit dem Geld eventuell ein eigenes Start-up gründen.

Anzeige
Anzeige

Nur bei der Frage nach dem Land mit der längsten Landesgrenze zu seinen Nachbarstaaten musste der 36-jährige Vater von Zwillingen passen. Anschließend zollte der sonst nicht gerade für Komplimente bekannte Jauch dem Kandidaten Respekt: „Das haben Sie großartig gemacht.“ Sich selbst bezeichnet Flechsig als „Klugscheißer“. Nur sein Bruder, den er als Telefonjoker auswählte, sei ein noch größerer Klugscheißer.

Bei der finalen Frage (Welcher Staat hält mit insgesamt über 22.000 Kilometern Landgrenze zu seinen Nachbarstaaten den „Weltrekord“?“ A: China B: Brasilien C: USA D: Russland) musste der Googler schließlich passen. China wäre die richtige Antwort gewesen, Flechsig tendierte zu „Russland“, beendete aber schließlich das Spiel.

Anzeige

„Das haben Sie großartig gemacht und ich glaube alle gönnen und gratulieren Ihnen zu 500.000 Euro“, verabschiedete Jauch den Hamburger. „Als Klugscheißer beschimpft, haben Sie es hier auch eingelöst.“ Was er mit dem ganzen Geld anstellen will, steht noch nicht fest. „Vielleicht gründe ich mit einem Teil des Geldes irgendwann wirklich mal mein eigenes Start-up“, zitiert die Bild den Pressesprecher. Außerdem träume er von einer Afrikareise.

Dafür sollten 500.000 Euro mehr als genug sein.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*