Anzeige

Bild.de gibt’s nicht mehr – Springer vereinheitlicht den Markenauftritt

Ein Logo für alle Zwecke: das neue Bild.de heißt nur noch Bild
Ein Logo für alle Zwecke: das neue Bild.de heißt nur noch Bild

Bild.de ist Geschichte - zumindest als Logo. Bei Axel Springer haben sie den Zusatz ".de" aus dem Namen des Webauftritts der Bild-Zeitung gestrichen. "Im Zuge der tiefgehenden Verzahnung von Print und Online", ziert nun das Zeitungslogo der Bild auch den Online-Auftritt und das kürzlich renovierte Mobilportal. Im Zuge der Neubenennung wurde auch gleich die ganze Bild-Startseite entrümpelt.

Anzeige
Anzeige

Es gibt ein neues Navigationsmenü, Top-Themen werden hervorgehoben und die Navigationsleiste ist jetzt ganz modern „sticky“. Will heißen: Wenn man runterscrollt, bleibt die Navigation oben auf der Seite „kleben“ und man kann weiter navigieren ohne erneut zurückscrollen zu müssen. Ende April wurde bereits die mobile Bild-Seite überarbeitet und auf responsives Design umgestellt. Das bedeutet, die Seite passt sich in Größe und Anmutung an das jeweilige Endgerät an, mit dem sie betrachtet wird, also in der Regel Smartphone oder Tablet.

Ebenfalls neu beim Webauftritt ist ein „Hot“-Button oben auf der Seite, der Buzzfeed-typische Themen präsentiert. Also etwa „Tiere“, „Viral“ oder „Lachen“. Die Ein-Marken-Strategie der Bild ist nur konsequent. Über kurz oder lang werden vermutlich weitere Medienhäuser den Schritt ebenfalls gehen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*