buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Frechheit“: Wie die Bravo Klaas Heufer-Umlauf als Nackt-Model wollte

Klaas-Bravo.jpg

Nobody's perfect: Klaas Heufer-Umlauf echauffierte sich in "Circus Halligalli" über eine Anfrage aus der Bravo-Redaktion, die ihn als Testimonial wollte. Heufer-Umlauf sollte als Model dafür auftreten, dass sich niemand schämen brauche, der keinen "perfekten Body" habe.

Anzeige
Anzeige

Den Moderator und Grimme-Preis-Träger hat diese Anfrage offenbar überrascht. Deshalb nahm er sie in der „Circus Halligalli“-Sendung vom Montag aufs Korn und erzählte die Geschichte  in der eigens dafür angelegten Rubrik „Frechheit der Woche“. Dabei stichelte Heufer Umlauf gegen die Teenie-Zeitschrift. Bravo, das sei die Zeitschrift, in der Kay One nachlesen könne, „mit wem er am Wochenende wieder geknattert hat.“

 

 

Bildschirmfoto 2014-05-13 um 14.53.07

Anzeige

 

(Mit Click auf den Screenshot gelangen Sie zum entsprechenden Video) 

Außerdem zitiert Heufer-Umlauf das Anschreiben an sein Management und macht sich über die Wortwahl lustig: Die Geschichte, in der Klaas als Testimonial auftreten sollte, „soll den Jugendlichen das Gefühl vermitteln, dass es okay ist, nicht perfekt zu sein, wie es einem Pornos gerne weismachen wollen. Salopp ausgedrückt: Niemand braucht sich dafür zu schämen, wenn der eigene Body keine Pornoqualitäten hat.“ … „Im Zuge dessen sind wir auf der Suche nach Testimonials, welche die Eier haben für diese Botschaft einzutreten.“ … „Die Herausforderung wäre für ihn (Anm. d. Red.: Klaas) natürlich, dass er für die Kampagne ’seinen Mann steht‘ und seinen Body zeigt. Keine Angst, er darf sich soweit ausziehen, wie er es für richtig hält.“ … Weiter kommentiert Umlauf: „Vor allem ist es auch so geschrieben, wie in der Bravo. Anstatt ein schönes Wochenende zu wünschen, steht dort: ‚ich wünsche Euch noch ein schönes Weekend'“.

Ob er sich letztlich doch dazu bereit erklärt, das Testimonial zu machen, lässt er offen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*