Anzeige

Mega-IPO nimmt Formen an: Alibaba beantragt Börsenzulassung

Alibaba.com_.jpg
Alibaba: Bereits einer der zehn wertvollsten Konzerne der Welt

Es ist soweit: Der vielleicht größte Börsengang aller Zeiten nimmt Formen an. Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba reichte gestern nach Handelsschluss an der Wall Street seinen Zulassungsantrag ein – und stapelte dabei zunächst einmal extrem tief. Markexperten halten bereits einen Börsenwert von bis zu 245 Milliarden Dollar für möglich.

Anzeige
Anzeige

Der große Tag rückt näher: Nach monatelangen Spekulationen hat Alibaba gestern Fakten geschaffen und seinen Zulassungsantrag bei der US-Börsenaufsicht eingereicht. Folgt der asiatische Internet-Champion dem typischen Zeithorizont von Neuemissionen, könnte die Alibaba-Aktie schon im Juli an der Wall Street gehandelt werden.

Schlagende Argumente für eine Zeichnung der Aktie lieferte der auch schon 15 Jahre alte chinesische E-Commerce-Riese beim Einblick in die Geschäftsbilanz. In den vergangenen drei Quartalen bis Ende März zogen die Umsätze um stolze 57 Prozent auf 6,5 Milliarden Dollar an. Absolut beeindruckend ist jedoch die Gewinnentwicklung: In den neun Monaten explodierte das Konzernergebnis um atemberaubende 305 Prozent auf schon 2,9 Milliarden Dollar.

Bereits deutlich höherer Konzerngewinn als Facebook

Es sind Gewinn-Dimensionen, mit denen Alibaba einen Überflieger wie Facebook bereits deutlich hinter sich lässt – das Social Network konnte in den ersten drei Monaten des Jahres „nur“ einen Nettogewinn von 642 Millionen Dollar präsentieren.

Anzeige

Entsprechend mutmaßen nicht wenige Marktexperten, dass Alibaba aus dem Stand wertvoller sein könnte als Facebook und damit zur Nummer zwei des Web nach Google aufsteigt. Nach Angaben des Wall Street Journals kursierten zuletzt Analystenschätzungen in Höhe einer Marktkapitalisierung von bereits 245 Milliarden Dollar.

Alibaba sieht fairen Wert angeblich nur bei 120 Milliarden Dollar

Dabei übt sich Alibaba selbst in Zurückhaltung: Der chinesische Web-Riese taxierte seinen Wert im Börsenprospekt nur auf 120 Milliarden Dollar und strebe gar nur Mittelzuflüsse in Höhe von einer Milliarde Dollar an. Wie die New York Times berichtet, handele es sich bei der Angabe jedoch nur um einen Platzhalter.

Tatsächlich könnte Alibaba nicht nur Facebooks Emission übertreffen, bei der das Social Network 2012 16 Milliarden Dollar einsammelte, sondern gar einen Angriff auf den bisherigen Rekordhalter wagen.  2010 hatte konnte sich die Agricultural Bank of China über Mittelzuflüssen in Höhe von 22,1 Milliarden Dollar freuen. Die Credit Suisse, Deutsche Bank, Goldman Sachs, J.P. Morgan und die Citigroup werden das IPO als konsortialführende Banken begleiten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*