Anzeige

Zu freizügig? Rihannas Account verschwindet aus Instagram

badgalriri.jpg

Verbannt oder selbst gelöscht? Fest steht, dass Rihannas Instagram-Account badgalriri seit Montag zu einer weißen Seite samt Fehlermeldung führt. Die Posse mit der Facebook-Tochter hatte sich angedeutet: In der vergangenen Woche forderte der Fotodienst die R&B-Sängerin bereits auf, allzu freizügige Fotos zu entfernen.

Anzeige
Anzeige

Wenn es einen Popstar gibt, der das Spiel auf der Social Media-Klaviatur beherrscht, dann ist es fraglos Rihanna. Vom R&B-Superstar konnte so ziemlich jeder Instagrammer noch lernen. Hier ein Selfie am Strand, dort ein Sonnenuntergang: Hach ja, das Leben kann so schön sein und muss unbedingt dokumentiert werden, schließlich sind wir ja alle längst gnadenlose Poser.

Rihanna indes hatte die Selbstinszenierung auf dem boomenden Foto-Netzwerk von Facebook perfektioniert. Die 26-jährige bot bietet ihren Fans in den vergangenen Jahren auf der Facebook-Tochter immer mehr. Vor allem: Freizügigkeit und Authentizität. Ob es die x-te neue Frisur, ziemlich fragwürdige Tattoos oder Kurzurlaub nach Kurzurlaub ist: Rihanna-Fans bekommen garantiert immer was zu sehen. Bzw: immer weniger.

Instagram-Zwist beginnt mit Po-Posse am Pool

Und genau hier fing das Problem an. Rihanna zog in Instagram so gut blank, wie es die Nutzungsbedingungen der Foto-App eben erlaubten – bestimmte Körperstellen sind noch notdürftig verhüllt, mehr aber auch nicht. In der vergangenen Woche jedoch überspannte die Barbados-Schönheit den Bogen.

LUI007PromoBD-640x828

Rihanna postete Nacktfotos, die beim Shooting für das französische Herrenmagazin „lui“ entstanden waren: ein unverhüllter Po am Pool, eingeölte Brüste auf dem Cover – ein klarer Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen der Facebook-Tochter, die die Abbildung von intimen Körperzonen verbietet.

Instagram entschuldigt sich für kurzfristige Rihanna-Sperre
Anzeige

Instagram verwarnte den Popsuperstar, der einen der fünf meistbesuchten Accounts bei Foto-Dienst unterhielt – und Rihanna spurte: die sexy Fotos verschwanden. Doch offenbar ist etwas nachgeblieben: Seit gestern sind nicht nur die aufreizendsten Bilder verschwunden – sondern Rihannas ganzer Instagram-Account badgalriri!

Es schien zunächst, als habe das boomende Foto-Netzwerk Rihannas Konto geschlossen. Das jedoch dementierte eine Sprecherin der Facebook-Tochter umgehend: Der Account sei „sehr kurzfristig“ von einer automatischen Sperre betroffen gewesen, dann aber wieder aktiviert worden. Instagram entschuldigte sich umgehend für die Umstände.

Wer baucht wen mehr Rihanna Instagram oder Instagram Rihanna?

Vielleicht aber waren die Umstände für die derzeit erfolgreichste Popsängerin der Welt, die mit 13 Nummer eins-Hits in den US-Billboard-Charts nur noch hinter den Beatles und Mariah Carey liegt, nicht mehr akzeptabel. „Die Seite konnte nicht gefunden werden. Du hast möglicherweise auf einen fehlerhaften Link geklickt“, lautet die Botschaft auf Rihannas Instagram-Account.

Das Profilfoto auf der mobilen App gibt unterdessen einen kleinen Hinweis,  dass die Löschung von Rihanna selbst ausgegangen sein könnte – zu sehen ist das Gesicht eines gezeichneten Strichmännchens, dem das Lächeln vergangen ist.

Mal abwarten, wie lange die einstige Instagram-Queen in ihrem Schmollwinkel verharrt – und wer am Ende wen mehr braucht: Die erfolgreichste Sängerin der Welt das 200 Millionen Nutzer starke Foto-Netzwerk oder Instagram Rihanna.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*