Anzeige

Sat.1-Serie „Josephine Klick“ startet verhalten, Wallraff legt zu

Diana Amft spielt „Josephine Klick“ in der gleichnamigen Sat.1-Serie
Diana Amft spielt "Josephine Klick" in der gleichnamigen Sat.1-Serie

Beim Publikum hat's noch nicht Klick gemacht: Mit seiner neuen Polizeiserie "Josephine Klick – Allein unter Cops" lockte Sat.1 zwar einige neugierige Zuschauer vor den Bildschirm. Insgesamt hielt sich das Interesse jedoch in Grenzen. "Der letzte Bulle" verlor 1 Mio. Fans aus der Premierenwoche.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Neue Sat.1 zum Start im Mittelmaß, „Bulle“ verliert Fans

Sie kommt aus Bielefeld, kann gut schießen und hat ein Faible für Pferde. Damit wäre inhaltlich auch schon so ziemlich alles Wichtige über die neue Sat.1-Serie „Josephine Klick – Allein unter Cops“ gesagt. Ganz so alleine ließen sie die Zuschauer zum Start aber nicht: 3,02 Mio. Zuschauer hatten die Premierenfolge „Die tote Boxerin“ eingeschaltet, darunter 1,4 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 10,0 und 11,9 % sind, sagen wir: ausbaufähig. Das liegt aber auch daran, dass „Der letzte Bulle“ als Lead-in weniger gut funktionierte als zur Staffelpremiere in der Vorwoche. Die hatten noch über 4 Mio. eingeschaltet. Wie’s weitergeht, wollten am Montag nur noch 3,25 Mio. sehen (10,9 %). 1,53 Mio. junge Zuschauer reichten für 13,9 % und Platz 4 in den Tages-Charts. Es wird wohl sehr auf den „Bullen“ ankommen, ob der Sender mit seinem Serienmontag in den kommenden Wochen zufrieden sein kann.

2. „Team Wallraff“ legt mit Altenheim-Recherche zu

Nach der großen Aufmerksamkeit für die Recherche in „Burger King“-Restaurants, die inzwischen zum Rücktritt des kritisierten Franchise-Nehmers geführt hat, zeigte RTL in dieser Woche bei „Team Wallraff – Reporter undercover“, unter welchen Umständen eine Reporterin neun Monate in deutschen Altenheimen gearbeitet hat (und wie Wallraff sich als „gebrechlicher Rentner“ verkleidete, um Abzocke ambulanter Pflegedienste zu beweisen). Mit 4,4 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren war die RTL-Reportage damit nicht nur zweitstärkste Sendung im Gesamtpublikum, sondern holte sich bei den 14- bis 49-Jährigen auch den Tagessieg. Die Marktanteile waren sehr deutlich besser als in der Vorwoche (16,3 und 20,5 %). RTL wird gespannt sein, wie lange der Hype anhält. Selbstverständlich profitierte nachher auch „Extra“, das sich beim jungen Publikum auf Platz 2 in der Tageswertung schob (1,86 Mio.) und starke 25,6 % holte. Insgesamt blieben sogar 3,86 Mio. dran.

3. ZDF siegt mit dem Psycho-Thriller „Die Tote in der Berghütte“

Anzeige

Erfolgreicher noch als Wallraff war das ZDF mit seinem TV-Psychothriller „Die Tote in der Berghütte“, für den sich 5,12 Mio. entschieden. 16,8 % der Zuschauer ab 3 Jahren sahen, wie fünf erwachsen gewordene Schulfreundinnen ein Horrorwochenende in einem einsamen Jagdhaus verbrachten. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für 8,8 % Marktanteil und Platz 13. RTL kam mit „Wer wird Millionär?“ auf 4,39 Mio. (14,7 %), Platz 3. Und mit 2,87 Mio. Zuschauern muss sich derweil das Erste für „Die Donau“ begnügen (9,7 %), erfolgreicher war im Anschluss „Hart aber fair“ zur Frage, ob wir „Im Land von Gier und Neid“ leben bzw. „Welcher Lohn ist noch gerecht?“ (3,34 Mio. und 11,1 %). Für das Stimmungsbild vor der Europawahl unter dem Titel „So tickt Europa“ interessierten sich im Ersten nach den „Tagesthemen“ schließlich 1,44 Mio. Zuschauer (8,3 %).

4. „Psycho“-Prequel geht bei Vox unter, „Grimm“ startet unspektakulär in dritte Staffel

Von seinem ursprünglichen Erfolg hat sich „Grimm“ schon seit längerer Zeit ein ganzes Stück weit entfernt, zum Auftakt der dritten Staffel waren für Vox nun 7,8 und 7,9 % Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen drin. 0,85 und 0,94 Mio. junge Zuschauer reichten ganz knapp noch für die Platzierung der beiden Folgen am unteren Ende der Top 20. Der Start der neuen Mysteryserie „Bates Motel“, in der die Vorgeschichte des Hitchcock-Thrillers „Psycho“ erzählt wird, enttäuschte im Anschluss: Mit 0,81 und 0,63 Mio. waren nur Marktanteile von 5,1 und 6,2 % drin.

5. RTL II stark dank „Geissens“, ProSieben dank „Big Bang Theory“

„Die Geissens“ sind einfach nicht zu stoppen: Trotz zunehmender TV-Präsenz scheint die Millionärsfamilie den Zuschauern noch nicht auf den Geist zu gehen, zumindest sprechen 1,17 Mio. 14- bis 49-Jährige und Platz 10 in den Tages-Charts des jungen Publikums dafür (10,7 %). Bei ProSieben kam „Circus Halligalli“ zwar auf denselben Marktanteil, zu späterer Stunde aber nur mit 0,93 Mio. jungen Zusehern. „Die Simpsons“ holten vorher 0,97 und 1,2 Mio. (9,3 und 10,4 %), am erfolgreichsten war „The Big Bang Theory“ mit 1,38 und 1,42 Mio. (11,5 und 12,5 %). Kabel eins schickte Ben Affleck mit „Paycheck – Die Abrechnung“ ins Rennen und kassierte 5,7 % (0,62 Mio.).

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen und eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit finden Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*