Anzeige

Dramatischer München-„Tatort“ holt Tagessieg mit über 9 Mio.

Komplizierte Ermittlungen: Kriminalhauptkommissare Leitmayr und Batic (Mitte) im „Tatort“
Komplizierte Ermittlungen: Kriminalhauptkommissare Leitmayr und Batic (Mitte) im "Tatort"

"Am Ende des Flurs" hatten die Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl diesmal im "Tatort" zu ermitteln. Über 9 Mio. Zuschauer sahen, wie in dem Krimidrama die Freundschaft der beiden Kommissare bröckelte. Bei ProSieben fehlte ein deutlicher Halbfinalaufschwung für die verlegten "Topmodels".

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Münchner „Tatort“ erreicht mit Abstand die meisten Zuschauer

Zwei Todesfälle unter mysteriösen Umständen, eine neue Fallanalytikerin und zwei Kommissare, deren gegenseitiges Vertrauen auf die Probe gestellt wird: So ungefähr lautete das Erfolgsrezept des „Tatort“-Debüts von Regisseur Max Färberböck, das im Ersten am Sonntagabend auf 9,33 Mio. Zuschauer zählen konnte und damit den Tagessieg holte. Der Marktanteil bei den Zuschauern ab 3 Jahren lag bei 26,4 %, und mit 4,87 Mio. 14- bis 49-jährigen Zuschauern (23,7 %) hatten die Münchner auch in der jungen Zielgruppe einen klaren Vorsprung. Insgesamt 6,33 Mio. sahen zuvor bereits die „Tagesschau“. Und bei „Günther Jauch“ verfolgten im Anschluss 4,35 Mio. (15,0 %) die Diskussion zum Thema „Kriegsgefahr in Europa – ist Putin noch zu stoppen?“.

2. Kein Halbfinalaufschwung bei ProSiebens „Topmodels“

Die arme Heidi Klum, hat sich diesmal gar nicht entscheiden können, wer von den sechs bis gestern noch in der Show verbliebenenen Kandidatinnen am Donnerstag im Finale von „Germany’s Next Topmodel“ antreten mu… – darf! Am Ende hat sie einfach die drei genommen, die sich am ähnlichsten sehen: Jolina, Ivana und Steffi. Groß geschadet hat der Ausflug auf den Sonntag der ProSieben-Modelshow nicht, die Zuschauerzahl lag mit 2,62 Mio. etwas höher als bei der letzten regulären Episode. Ein Halbfinalaufschwung ist allerdings auch nicht zu erkennen angesichts 14,4 % Marktanteil im jungen Publikum. 1,84 Mio. hatten eingeschaltet – Platz 3 in der Tageswertung nach „Tatort“ und RTL. Den „Topmodel“-Aufguss bei „red!“ sahen später 0,89 Mio. (11,5 %).

3. „Iron Man 2“ macht RTL zur Nummer 2, Sat.1 ohne Krimi-Glück

Anzeige

Die fehlende Spielfilmkonkurrenz bei ProSieben bescherte RTL womöglich einen Vorsprung bei den Filmfans, mit 2,88 Mio. (8,7 %) Zuschauern insgesamt und 2,15 Mio. jungen (16,7 %) fiel der für Robert Downey Jr. als „Iron Man 2“ aber nur gering aus, der Film holte nicht einmal halb so viele 14- bis 49-Jährige ab wie die ARD. Am Vorabend musste sich „Secret Millionaire“ mit 14,6 % Marktanteil bei den jüngeren Zuschauern begnügen (1,38 Mio.). Sat.1 kam ab viertel nach acht mit „Navy CIS“ auf 2,32 Mio. im Gesamtpublikum und mit „The Mentalist“ auf 1,94 Mio. – das bedeutete 6,7 und 5,7 %. 1,24 und 1,01 Mio. junge hatten eingeschaltet (9,3 und 7,7 %).

4. Yvonne Catterfeld hievt „Dora Heldt“ über 5 Mio., „Party-Profi“ startet verhalten

Gegen den „Tatort“ hat der ZDF-Sonntagsfilm für gewöhnlich einen schweren Stand. Diesmal kam Unterstützung von Yvonne Catterfeld, die als Radioreporterin auf Beziehungsurlaub die Machenschaften eines Kaffeefahrtenveranstalters für Senioren aufdecken wollte. Was sonst? 5,09 Mio. wollten zur Rentnerabzocke mitkommen. Damit sicherte sich „Dora Heldt: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!“ einen Marktanteil von 14,4 %. Nicht beglückwünscht zu werden braucht „Der Party-Profi Nelson Müller“: Die ZDF-Undercover-Partyveranstaltungsreihe hatte am Nachmittag vor 1,12 Mio. im Gesamtpublikum Premiere (8,2 %). „Bares für Rares“ schaffte direkt davor 1,60 Mio. und 12,1 %.

5. „Grill den Henssler“ nur mit leichten Verlusten, kabel eins am Boden

In der vergangenen Woche sahen noch über 2 Mio. Steffen Hensslers Kochkampf in der schon zigfach renovierten „Kocharena“. Die neueste Folge der zweiten Staffel schafft das nicht mehr, jedoch halten sich die Verluste in Grenzen. 1,94 Mio. sahen Hensslers Sieg gegen seine GZSZ-Herausforderer, bei den 14- bis 49-Jährigen entschieden sich 0,97 Mio. für Vox, das sich nun über 6,3 und 8,1 % Marktanteil freuen kann. Danach waren für „Prominent!“ starke 12,0 % drin. „Mein Revier“ lieferte Kabel eins einen Sonntagsabsturz mit Ansage, die Marktanteile lagen bei 2,3 % (gesamt) und 3,7 % (14- bis 49-Jährige).

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen und eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit finden Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*