Anzeige

Laut Focus: Aus Abendzeitung könnte Wochenblatt werden

Abendzeitung.jpg
Abendzeitung München

Könnte diese Idee eine Rettung für die Abendzeitung München sein? Laut Focus plant Ulrich Buser, ein ehemaliger Geschäftsführer des Verlags, aus dem Boulevardtitel eine "gehobene Wochenzeitung" für München zu machen.

Anzeige
Anzeige

Ulrich Buser war zuletzt Geschäftsführer von Egmont Ehapa in Deutschland. Bevor er Geschäftsführer der Abendzeitung wurde, war er u.a. Assistent von Focus-Gründer Helmut Markwort. So ganz falsch kann das Magazin in der Angelegenheit also nicht unterrichtet sein.

Die Abendzeitung steht vor einer Zahlungsunfähigkeit. Derzeit versucht ein Insolvenzverwalter, mit Investoren ins Gespräch zu kommen. Sonst droht die Einstellung. Auch der Verleger Dirk Ippen soll interessiert sein, aber nur, um den Titel zu übernehmen, nicht aber die Mitarbeiter.

Anzeige

Die Abendzeitung soll nach Vorstellung von Buser (so kolportiert es der Focus) vornehmlich über Kultur und Menschen aus der Region berichten. Dieses Konzept könnte auch dem Insolvenzverwalter gefallen. Doch es braucht freilich noch einen Investor, der Buser das Geld gibt. Wer dieser Investor ist, schreibt der Focus nicht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*