Anzeige

Funke-Geschäftsführer: Kein gemeinsamer Mantel für alle Zeitungen

Programmzeitschriften.jpg
Funke-Programmies

Manfred Braun, einer von zwei Geschäftsführern der Funke Mediengruppe, hat mit dem Focus über die Zukunft des Verlags gesprochen. Der nun mit Berliner Morgenpost und Hamburger Abendblatt zwei Zeitungen dazugekauft hat. Einen gemeinsamen Mantel soll es nicht geben.

Anzeige
Anzeige

Sehr wohl sollen die Chefredakteure der Zeitungen in Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Braunschweig und nun auch in Hamburg und Essen aber diskutieren, wie sie zusammen arbeiten sollen oder wollen. Braun sagte dem Focus, es werde Seiten in den Blättern geben, die in einer Redaktion für alle Zeitungen produziert werden. Welche das sind, müssen die Chefs entscheiden.

Braun wird indes mit seinem Kollegen Thomas Ziegler festlegen, wo künftig die von Springer zugekauften Zeitschriften entstehen. In Hamburg, München oder auch in beiden Städten könnte die Produktion sein. In vier bis acht Wochen soll es Klarheit geben. Einen Teil der Programmzeitschriften im Portfolio muss Funke an Klambt weiterverkaufen.

Anzeige

Titel wie Hörzu, TV Digital und Bild der Frau, die Funke übernimmt, erzielten eine zweistellige Rendite. Nach ähnlichen Werten müsse man in der Branche „lange suchen“.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*