Anzeige

Orange als neue Hausfarbe: So sieht der neu gestaltete Spiegel aus

Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner, neues Layout
Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner, neues Layout

Am 5. Mai kommt das Nachrichtenmagazin Der Spiegel optisch und inhaltlich überarbeitet auf den Markt. Der Relaunch trägt die Handschrift von Chefredakteurs Wolfgang Büchner. So werden auf dem Titel künftig neben dem beherrschenden Titelthema drei weitere Geschichten angekündigt. Auch der Hefteinstieg und das Inhaltsverzeichnis wurden überarbeitet. Im Heft-Innenteil und in der Digitalversion soll statt des bekannten Spiegel-Rot künftig die Hausfarbe Orange dominieren.

Anzeige
Anzeige

Chefredakteur Wolfgang Büchner: „Das neue Erscheinungsbild wird die Stärken des Spiegel – investigative Recherche und exzellente Reportagen – noch besser zur Geltung bringen.“ Neu ist außerdem ein namentlich nicht gezeichneter Leitartikel, in dem der Spiegel eine redaktionsübergreifende Haltung zu einem bestimmenden Thema der Woche formulieren will. Der Satiriker Martin Sonneborn, der bereits für das Satire-Ressort „Spam“ bei Spiegel Online zuständig ist, wird eine Satire-Seite im Heft betreuen.

Zeitstrahl-800 Doppelseite-mit-Grafik-800 Ash-800 Inhaltsverzeichnis-800

So sehen die neuen Spiegel-Seiten aus. Die abgebildeten Seiten sind Dummys mit Stories, die so nicht in der Ausgabe vom 5. Mai erscheinen werden

Anzeige

Der Innenteil des Heftes soll großzügiger und lesefreundlicher werden. Ein größerer Satzspiegel und mehr Weißraum sollen die Seiten eleganter erscheinen lassen. Der Einsatz von so genannten Belegbildern wird zugunsten von besonderen Fotos reduziert, die teilweise deutlich größer präsentiert werden. Erklärende visuelle Elemente wie Infografiken und 3D-Schaubilder sollen stärker als bisher zum Einsatz kommen. Das neue Layout wird auch für die digitale Ausgabe des Spiegel umgesetzt, die wie bisher sonntagmorgens, 8 Uhr, zum Download zur Verfügung steht.

In der App werden ab sofort neben dem Spiegel zusätzlich alle Spiegel E-Books zu unterschiedlichen Themen zur Verfügung gestellt, auf die Abonnenten des digitalen Spiegel kostenlos zugreifen können. Außerdem finden sich in der neuen Version der App weitere digitale Spiegel-Magazine wie Spiegel Job oder die Spiegel Chronik. Teilweise werden die Digital-Publikationen mit exklusiv produzierten Video-Reportagen, Animationen und Spielen ausgestattet.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*