Anzeige

Zehn Programmies auf einen Schlag: Herbert Martin wird Multi-Chef

Herbert-Martin.jpg
Herbert Martin ist neuer Chefredakteur der Klambt-Programmies

Die Mediengruppe Klambt übernimmt zehn Programmzeitschriften - und baut ihre Redaktionen um. Oberchefredakteur der Programmies wird Herbert Martin. Die bisherigen Redaktionen von Lea und Heim & Welt werden die TV-Titel künftig bestücken. Lea wird dafür künftig in Hamburg produziert, Heim & Welt erscheint nicht mehr regelmäßig.

Anzeige
Anzeige

Die Übernahme von gleich zehn Programmzeitschriften (Verkäufer Funke spricht von acht Titeln, zwei weitere gehören zum Titel TV piccolino) ist für einen Mittelständler nicht mal eben im Vorbeigehen gemacht. Der Plan von Klambt-Verleger Lars Joachim Rose sieht nun so aus: Die Titel werden redaktionell von Herbert Martin verantwortet, dem Gründungschefredakteur von Lea und Freizeitwoche. Martin war zuletzt journalistisches Mitglied der Geschäftsleitung.

In die Chefredaktion der neuen Titel rückt auch Kerstin Franz. Bisher war sie Chefredakteurin von Frau mit Herz und Heim & Welt. Ihren Posten bei Frau mit Herz übernimmt Peter Kulig, der zusätzlich Chef der Blätter 7 Tage, Adel heute und Adel aktuell bleibt. Keine Frage – Klambt lebt die Praxis der Multi-Chefredaktionen vor.

Anzeige

Die neue Programmie-Redaktion wird mit Mitarbeitern der wöchentlichen Frauenzeitschrift Lea sowie mit Mitarbeitern der Redaktion von Heim & Welt besetzt. Lea zieht mitsamt Chefredakteurin Sabine Bartels nach Hamburg um. Dort soll eine neue Redaktion aufgebaut werden, sagt Sprecherin Silke Oman auf Nachfrage. Heim & Welt dagegen soll „nicht mehr regelmäßig“ erscheinen. Im Klartext könnte das soviel bedeuten wie – wird eingestellt. Muss es aber nicht, sagt Sprecherin Oman. Als wöchentlicher Titel werde das Blatt nicht mehr erscheinen, aber eine Einstellung sei keineswegs beschlossen. Beispielsweise sei eine andere Erscheinungsfrequenz denkbar.

Ob es überhaupt einen Bedarf von Seiten Klambt gibt, die bisherigen Redaktionen der Programmzeitschriften, die von Funke (Gong) und Springer kommen, zu übernehmen, ist fraglich. Offiziell heißt es auf Nachfrage, der Verlag befinde sich noch in Gesprächen, u.a. mit den Betriebsräten. Alle Indizien weisen nun allerdings darauf hin, dass Klambt tatsächlich nur die TV-Titel übernimmt, ohne Personal.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*