Anzeige

Barcelona-Star Dani Alves entfacht Bananen-Meme gegen Rassismus

Dani-Alves-Banana.jpg

Es war die perfekte Antwort auf den traurigen Alltag in vielen Fußballstadien, in denen sich Rassismus-Kundgebungen immer wieder in Bananenwürfen entladen: Barcelona-Abwehrstar Dani Alves griff sich die tropische Frucht und aß sie kurzerhand. Im Social Web ging das animierte Gif erst viral – und entfachte dann eine Solidarisierungwelle voller Bananen-Selfies anderer Fußball-Stars.


Anzeige
Anzeige

Es ist die 76. Minute in Villareal. Der zuletzt ziemlich ziemlich gebeutelte FC Barcelona liegt 1:2 zurück, als es Verteidiger Dani Alves eilig hat. Er will den Eckball schießen, doch eine Banane kommt aufs Spielfeld geflogen. Wieder und wieder passieren solche traurigen rassistischen Bekundungen im Stadion, meist werden die Tropenfrüchte schnell von Ordnern entfernt.

Nicht so beim brasilianischen Nationalspieler in Diensten des FC Barcelona: Alves schnappt sich die Banane selbst, schält sie mit einem Handgriff, schiebt sie sich beherzt in den Mund, um dann schnurstracks den Eckball zu treten – so schnell muss man erst mal schalten. Dasviersekündige GIF von dem Bananen-Moment ging viral und machte Alves weltweit zum noch größeren Sportsmann, als es der brasilianische Nationalspieler ohnehin schon ist.

850343577

Social Media-Solidarisierungswelle mit Bananen-Selfies 
Anzeige

„Ich spiele jetzt seit elf Jahren in Spanien, und seit elf Jahren ist es immer das Gleiche. Wir werden es nicht ändern, daher muss man Witze darüber machen“, erklärte der 30-Jährige nach dem Spiel, das Barcelona am Ende sogar noch mit 3:2 gewann, seine Einlage. Seine Team- und Fußballkollegen waren exakt der selben Meinung und solidarisierten sich nach der Aktion umgehend mit Alves. 

In welcher Form das 2014 passiert? Mit Selfies in den sozialen Medien natürlich! Nationalmannschaftskollege Neymar postete auf Instagram eine Aufnahme mit Banane. Sergio Aguero von Manchester City, Hulk von St.Petersburg, David Luiz von Chelsea oder Brasiliens Weltmeister von 2002, Roberto Carlos stellten auch Bananen-Bilder auf ihre Websites. Unterdessen wird der Bananen-Selfie bei Instagram von immer mehr Nutzern nachgestellt – eine tolle Aktion gegen dumpfe Fan-Hetze.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*