Anzeige

Perfektes Selfie: MIT-Forscher bringen Formel für den Instagram-Erfolg

Ellen-DeGeneres-Oscar-Selfie.jpg

Wann ist ein Selfie ein gutes Selfie? Wann generiert es Likes, erzeugt Viralität und beschert Follower? Forscher sind sich nun sicher, nun die Formel für das perfekte Bild im Social-Media-Zeitalter gefunden zu haben.

Anzeige
Anzeige

Um handfeste Aussagen treffen zu können, hat Aditya Khosla, Doktorand am renommierten Computer Science and Artificial Intelligence Lab des MIT in Kalifornien, 2,3 Millionen Bilder auf Flickr nach verschiedenen Kriterien ausgewertet.

Von Erfolg gekrönt sind demnach Fotos, auf denen das Motiv viel Haut zeigt: etwa im Bikini oder Badeanzug. Fast genauso erfolgreich waren aber auch Bilder, auf denen Tassen mit diversen Heißgetränken abgebildet waren.

Warme Farben und wenig Haut kommen an

Farblich kommen besonders gut Rot-, Gelb- und Orangetöne an. In Kombination aus Farbe und Motiv seien demnach auch gelbe und rote Bikinis oder Frauen in Miniröcken beliebt auf Flickr und Instagram. Auch gut: Parfüm und Waffen. Wahres Klickgift hingegen sind Haushaltsgegenstände, wie Pfannen oder Heizungen im Hintergrund.

Anzeige

Wichtig sei laut Khosla außerdem noch, wie viele Follower und Fans eine Person in den sozialen Netzwerken hat. Logisch: Wer mehr organische Reichweite durch eine große Anhängerschaft hat, der kann auch einfacher Viralität erzeugen.

Außerdem würden ein guter Bild-Titel sowie passende Tags und eine treffende Bildbeschreibung die Popularität in den Social Networks begünstigen. Allerdings gibt es hier keine Geheimformel, die sich anwenden ließe.

Auf Khoslas Webseite können Interessierte ihre Bilder auf Instagram- und Flickr-Tauglichkeit überprüfen. Dabei vergibt das auf Algorithmen basierte Webtool Noten von 1 für schlecht bis 10 für sehr gut.

(via)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*