Anzeige

Telekom zwingt Kunden Telekom-Mail-Adresse auf

„Es wird einfach“: Telekom-Kunden bekommen Mail-Adresse aufgezwungen.
"Es wird einfach": Telekom-Kunden bekommen Mail-Adresse aufgezwungen.

Die Telekom will ihren Kunden den Zugang zum Kundencenter "erleichtern". Ab sofort braucht es nur noch eine Mailadresse, um sich für Mobilfunk, Festnetz und weitere Dienste einzuloggen. Welche Adresse der Kunde nutzt, darf er aber nicht selbst bestimmen. Der Konzern zwingt zu einer Telekom-Adresse.

Anzeige
Anzeige

Wer bisher Mehrfachkunde bei der Telekom war konnte sich die Kundencenter seines Mobil- und Festnetzanschlusses bereits miteinander verknüpfen lassen. Bei meisten der Kunden hatten vermutlich ohnehin nur eine E-Mail-Adresse bei der Telekom hinterlegt. Der Kommunikationskonzern will sein aber Kundencenter noch „einfacher“ gestalten und ermöglicht seinen Kunden nun, sich mit nur einer E-Mail-Adresse in sämtliche Kundencenter (Mobile, Festnetz, usw.) einzuloggen. Welche Adresse die Kunden für ihr Login verwenden wollen, dürfen sie aber nicht mehr selbst entscheiden. Das Bonner Unternehmen zwingt sie seit dem 15. April, sich extra eine T-Online-Adresse einzurichten. Durch das neue Login-Verfahren kommt man nicht nur über das Kundencenter an seine Vertrags- und Rechnungsdaten, sondern auch an Mediencenter oder den Programm-Manager.

Auf der Strecke bleibt damit aber die Nutzerfreundlichkeit. So beschweren sich beispielsweise Kunden, dass sie neben ihren bestehenden Adressen nun eine weitere aufgezwungen bekommen.

Anzeige

Auf Twitter versucht die Telekom ihre Kunden allerdings zu besänftigen.. Zukünftig sollen sie wieder mit anderen Adressen Zugriff bekommen. Dies sei auf Grund technischer Prozesse aktuell aber noch nicht möglich, so ein Sprecher. Die Telekom-Adresse haben die Kunden dann aber vermutlich längst aufgedrückt bekommen.

Mobil-Kunden kommen nämlich ansonsten nicht in das Kundencenter. Festnetz-Kunden hingegen könnten sich noch mit ihrer Kundennummer anmelden, so die Telekom. Zudem würden die Rechnungen weiterhin an die hinterlegten E-Mail-Adressen verschickt.

Eigenen Angaben zufolge verzeichnet die Telekom rund 140 Mobilfunk-Kunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitband-Kunden.

 

(ms)

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*