Anzeige

Kräftiger Aufschwung für „Cobra 11“ und den „Knastarzt“

RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“
RTL-Serie "Alarm für Cobra 11"

Überraschend starke Quoten für die Donnerstagsserien von RTL. Vor allem "Alarm für Cobra 11" überzeugte mit 18,8% im jungen Publikum - dem besten Marktanteil der aktuellen Staffel. "Der Knastart" kehrte mit 14,5% immerhin zurück ins RTL-Mittelmaß. Tagessieger im Gesamtpublikum: "Die Bergretter" vom ZDF.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Cobra 11“ springt auf Staffelrekord

Insgesamt sahen 3,37 Mio. die RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“ – ein halbwegs solider Marktanteil von 11,2%. Im jungen Publikum reichten 1,96 Mio. 14- bis 49-Jährige für 18,8% und damit eine neue Bestleistung in der aktuellen Staffel. Zum Vergleich: Vor einer Woche sahen nur 2,63 Mio. bzw. 1,28 Mio. 14- bis 49-Jährige „Cobra 11“, die Marktanteile lagen bei 9,2% und 13,3%. Auch für den „Knastarzt“ ging es anschließend deutlich bergauf: Aus 2,37 Mio. und 1,21 Mio., bzw. 7,7% und 11,0% wurden immerhin 2,80 Mio. und 1,66 Mio., sowie 9,1% und 14,5%. Keine extrem glücklich machenden Zahlen, aber immerhin solide Werte.

2. Auch für die „Topmodels“ geht’s nach oben

Leidtragender der positiven RTL-Tendenz war am Donnerstag nicht die ProSieben-Casting-Soap „Germany’s next Topmodel“. Auch sie verbesserte sich gegenüber der Vorwoche: auf 2,70 Mio. Gesamt-Zuschauer (9,3%) und 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährige (16,8%). In den Tages-Charts des jungen Publikums reicht das wegen der „Cobra 11“-Stärke aber nur für Platz 2. Leicht über dem Vorwochenniveau landete im jungen Publikum auch die Sat.1-Serie „Criminal Minds“. Die drei Episoden erzielten mit 1,14 Mio. bis 1,32 Mio. 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 11,0% bis 13,6%.

3. kabel eins scheitert mit Europa-League-Halbfinale

Anzeige

Bei so vielen Gewinnern muss es ja auch Verlierer des Abends geben – und einer davon heißt kabel eins. Das Europa-League-Spiel zwischen Benfica Lissabon und Jventus Turin sahen dort in den beiden Halbzeiten nur 450.000 bzw. 470.000 14- bis 49-Jährige – miese Marktanteile von 3,9% und 4,9%. Im Gesamtpublikum entsprachen 1,01 Mio. und 1,10 Mio. Seher 3,2% und 4,7%. Bessere 7,3% und 7,6% gab es in der jungen Zielgruppe für RTL IIs „Kochprofis“ und „Frauentausch“, der Sieger in der zweiten Privat-TV-Liga heißt aber Vox. Dort schalteten 1,51 Mio. (5,3%), bzw. 960.000 14- bis 49-Jährige (9,1%) „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ ein.

4. „Die Bergretter“ gewinnen das Gesamtpublikum

Insgesamt lief das meistgesehene TV-Programm des Tages im ZDF. 5,10 Mio. sahen ab 20.15 Uhr „Die Bergretter“ – ein Marktanteil von 16,6% und der klare Sieg in den Tages-Charts. Der ARD-Krimi „Kommissar Dupin: Bretonische Verhältnisse“ landete mit 3,94 Mio. Sehern bei soliden bis ordentlichen 12,8% und auf Rang 3 des Donnerstags-Rankings. Zwischen die beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten schob sich noch das „heute-journal“ mit 4,03 Mio. Zuschauern und 14,1%. Stärkstes Programm der Privatsender war „Cobra 11“ mit den erwähnten 3,37 Mio. auf Platz 5.

5. Bayerisches Fernsehen punktet mit Kabarett

Die stärkste Sendung der kleineren Kanäle hieß in der Donnerstags-Prime-Time „Michl Müller Solo 2014“. Das Kabarettprogramm flimmerte ab 21 Uhr bei 1,02 Mio. Leuten – ein sehr guter Marktanteil von 3,2%. BR-Magazin „Quer“ hatte vorher schon 940.000 Leute zum Einschalten überzeugt – ähnlich starke 3,1%. Auch NDR und WDR landeten über dem Soll: Das NDR Fernsehen mit „Länder – Menschen – Abenteuer“ und 880.000 bzw. 930.000 Sehern, sowie Marktanteilen von je 2,9%, der WDR mit einem vier Jahre alten „Tatort“ aus Frankfurt und Werten von 900.000 und ebenfalls 2,9%.

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen und eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit finden Sie immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*