Anzeige

„wilder, subjektiver, meinungsstärker“: Art-Magazin hat sich Relaunch verordnet

art.jpg

Neues Design, neue Heftstruktur, mehr und dickere Seiten: Mit der Mai-Ausgabe erscheint Gruner + Jahrs Art komplett überarbeitet. Das Kunstheft will inhaltlich "wilder, subjektiver und meinungsstärker" daherkommen als bisher.

Anzeige
Anzeige

Ab Mai sollen die Beiträge „auf Haltung, Auseinandersetzung und Erlebnis ausgerichtet erscheinen“. Das will Chefredakteur Tim Sommer direkt im Hefteinstieg mit den aussagekräftigen Rubriken wie „Aktuell überschätzt“ oder „Kunst für eine bessere Welt“ deutlich machen.

unnamed-2

DasLayout hat Art Director Karsten Henning gemeinsam mit den Hamburger Grafikern Andreas Homann und Sabine Dietz komplett neu aufgelegt. Das Art-Logo ist nun weiß statt rot, es ist mittig gesetzt, und reduziert auf Name und Untertitel. Die Titelthemen stehen auf teils farbigen, ebenfalls zentrierten Bannern und werden wie das Logo durch Siebdruck haptisch hervorgehoben.

Anzeige

Das zentrale Gestaltungsmittel im neuen Design ist die Typografie: Vier aufeinander abgestimmte Schriftfamilien ordnen die verschiedenen Leseebenen – von der Headline bis zur Marginalie. Die Bilder werden in Zukunft nicht mehr nur dokumentiert, sondern expressiv und abwechslungsreich inszeniert werden.

Das Art-Magazin erscheint monatlich. Die Mai-Ausgabe wird ab dem 25. April 2014 im Zeitschriftenregal liegen. Mit dem neuen Look steigt auch der Copypreis. Künftig kostet das Art-Magazin 9,80 Euro statt 9,00 Euro.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*