Anzeige

Der Boom geht weiter: WhatsApp hat nun schon 500 Millionen Nutzer

WhatsApp.jpg

Das Hyperwachstum geht weiter: Bereits eine halbe Milliarde Menschen verständigt sich auf dem Smartphone via WhatsApp. Die boomende App, die im Februar für die stolze Summe von 19 Milliarden Dollar an Facebook ging, konnte sich alleine seit der Übernahme über 50 Millionen neue Mitglieder freuen.

Anzeige
Anzeige

Mark Zuckerbergs Vision scheint aufzugehen: Er habe den Messaging-Dienst im Februar für stolze 19 Milliarden Dollar gekauft, weil WhatsApp ein Dienst sei, der verbinde und sich auf dem Weg in Richtung einer Milliarde Nutzer befinde. „Sehr wenige Angebote schaffen so etwas“, erklärte der 29-jährige Facebook-Chef die Übernahme-Argumente Ende Februar auf der Branchenkonferenz Mobile World.

Keine zwei Monate später kann sich der Facebook-Chef schon über die halbe Miete freuen: WhatsApp teilte gestern via Blogeintrag mit, die halbe Milliarde-Nutzer-Grenze durchbrochen zu haben.

50 Millionen Nutzer in zwei Monaten hinzugewonnen

Nach der Übernahme durch das weltgrößte Social Network war es vermeintlich zu einer größeren Austrittswelle gekommen, auf die Gründer und Vorstandschef Jan Koum achselzuckend reagierte. “Es ist viel geschrieben worden. WhatsApp wachse nun schneller, WhatsApp wachse nun langsamer oder die Nutzer liefen davon“, erklärte Komm vor Wochen gegenüber Focus. “Nichts davon ist wahr. WhatsApp wächst genau so schnell weiter wie zuvor.” 

Anzeige

Der Durchbruch durch die 500 Millionen-Marke gibt Koum recht: Zum Zeitpunkt der Übernahme kam WhatsApp noch auf 450 Millionen Nutzer, Ende März waren es 480 Millionen.

„Unsere Nutzer teilen jeden Tag 700 Millionen Fotos und 100 Millionen Videos“

Den größten Zuwachs verzeichnete die Boom-App unterdessen in den Schwellenländern:  „In den vergangenen Monaten sind wir in Ländern wie Brasilien, Indien, Mexiko und Russland besonders schnell gewachsen“, teilte Koum im Blogeintrag mit. Auch ein paar nähere Angaben zu den Dimensionen der geteilten Inhalte gab der WhatsApp-Chef bekannt: „Unsere Nutzer teilen jeden Tag 700 Millionen Fotos und 100 Millionen Videos“.

Dabei wollte es das WhatsApp-Team belassen: „Wir könnten (mit der Aufzählung) weitermachen, glauben aber, es ist wichtiger, wir gehen jetzt an die Arbeit – denn hier bei WhatsApp haben wir gerade erst angefangen“, teilte der für seinen ganz eigenen Humor bekannte gebürtige Ukrainer mit.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*