Anzeige

Google schwächelt: Quartalszahlen unter den Erwartungen

Google-2.jpg
Immer auf der Suche nach neuen Geschäftsbereichen: Internet-Riese Google

Das war kein Moonshot: Der Internetriese präsentierte nach Handelsschluss an der Wall Street seine neuste Geschäftsbilanz, die sowohl bei den Umsätzen als auch Gewinnen unter den Analystenerwartungen blieb. Die Aktie stürzt nachbörslich ab. 


Anzeige
Anzeige

Endet der Traumlauf? Über 18 Monate kannte die Google-Aktie nur eine Richtung – steil gen Norden. Bis auf über luftige 400 Milliarden Dollar war Googles Bewertung in den vergangenen Wochen angeschwollen – für wenige Handelstage überflügelte die Internet-Suchmaschine sogar den Ölmulti ExxonMobil an der Börse und durfte sich als zweitwertvollster Konzern der Welt fühlen. Letzte Haltestelle: Erzrivale Apple.     

Nach Handelschluss nun der Dämpfer: Die jüngste Quartalsbilanz kann die hochfliegenden Erwartungen der Börse wieder einmal nicht erfüllen – die Aktie schmiert nachbörslich um über 30 Dollar oder 5 Prozent auf 525 Dollar ab.

Gewinn legt nur noch um drei Prozent zu
Anzeige

Dabei wächst Google weiter ordentlich. Die Umsätze zogen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19 Prozent auf 15,40 Milliarden Dollar an. Die Wall Street hatte allerdings durchschnittlich mit Erlösen in Höhe von 15,54 Milliarden Dollar gerechnet.

Auch der Gewinn blieb mit 6,27 Dollar je Aktie hinter den Analystenprognosen zurück, die noch bei 6,40 Dollar je Anteilsschein gelegen hatten. Zumindest unterm Strich scheint Google an die Grenzen des Wachstums zu stoßen: Der Nettogewinn zog nur noch marginal von 3,35 auf 3,45 Milliarden Dollar an.

Dennoch zeigte sich Konzernchef Larry Page hochzufrieden über die Geschäftsentwicklung: „Wir haben ein weiteres tolles Quartal hinter uns“, kommentierte der Google-CEO. „Wir haben viele Produktverbesserungen abgeschlossen, vor allem im Mobile-Bereich. Ich freue mich sehr über die Fortschritte, die unsere jüngeren Geschäftszweige machen“, kommentierte Page.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*