Anzeige

„Lego Movie“ enttäuscht beim Deutschland-Start ein bisschen

„Lego Movie“
"Lego Movie"

Platz 1 der deutschen Kinocharts war dem neuen "Lego Movie" am Wochenende natürlich sicher. Aber: Angesichts der massiven Kampagne für den Film sind die 240.000 Besucher von Donnerstag bis Sonntag eine kleine Enttäuschung. In den USA und den Welt-Charts führt weiter "Captain America" - knapp vor dem starken Neustart "Rio 2".

Anzeige
Anzeige

240.000 Besucher sind natürlich keine Katastrophe, doch angesichts von 631 Kinos, in denen der „Lego Movie“ angelaufen sind, hatten sich Verleih und Kinobetreiber sicher einen größeren Erfolg erhofft. Pro Location gingen also rund 380 Leute zwischen Donnerstag und Sonntag in den Animationsfilm – für einen so sehr gepushten Neustart nicht gerade viel. Die Hoffnung für die Macher dürfte nun sein, dass der Film sich als Dauerbrenner erweist, was bei Familienfilmen durchaus keine Seltenheit ist. Über Ostern wird man sehen, welches Potenzial der „Lego Movie“ in Deutschland noch hat.

Platz 2 der Wochenend-Charts geht mit „Rio 2“ ebenfalls an einen Familienfilm. Nach fast 320.000 Besuchern am ersten Wochenende sammelte er diesmal weitere 180.000 ein. Ebenfalls etwas blass blieb der zweitstärkste Neustart „Die Bestimmung – Divergent“ mit 145.000 Besuchern in 513 Kinos, „Noah“ folgt mit 140.000 auf Rang 4, „Return of the First Avenger“ schließt die Reihe der Filme mit sechsstelligen Zahlen auf Platz 5 mit 100.000 Zuschauern ab. Als gigantischer Flop erweist sich nun auch in Deutschland Arnold Schwarzeneggers „Sabotage“: Ganze 18.000 Menschen sahen ihn in mehr als 200 Kinos.

Anzeige

In den USA verteidigte der „Captain America“-Film „Return of the First Avenger“ seine Spitzenposition: 41,4 Mio. US-Dollar setzte der Superheld um, 39,0 Mio. der Animationsneustart „Rio 2“. Damit bestätigte der Film die Zahlen seines Vorgängers, schönes Wetter in weiten Teilen der USA verhinderte noch bessere Umsätze und den Sieg gegen „Captain America“. Auf Platz 3 und 4 folgen mit 12,0 Mio. und 9,8 Mio. US-Dollar zwei weitere Neustarts: Horrorfilm „Oculus“ und Sport-Drama „Draft Day“ mit Kevin Costner.

Auch weltweit heißt die Nummer 1 „Return of the First Avenger“: Mit 102,0 Mio. US-Dollar zu 101,3 Mio. US-Dollar gewann der Film aber nur denkbar knapp gegen „Rio 2“, der sich außerhalb der USA demnach mit 62,3 Mio. zu 60,6 Mio. US-Dollar durchsetzte. „Noah“ folgt mit 43,7 Mio. US-Dollar auf Platz 3 und hat insgesamt nun bereits 246,9 Mio. US-Dollar umgesetzt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*