Anzeige

Opel-Gang: Kemper dockt mit neuer Agentur bei Commarco an

Frank-Michael Schmidt, André Kemper: Mit der „Kraft der zwei Herzkammern“ für Opel kreativ
Frank-Michael Schmidt, André Kemper: Mit der "Kraft der zwei Herzkammern" für Opel kreativ

Neue Schlagkraft für die Marke mit dem Blitz: Wie in Branchenkreisen seit Monaten spekuliert, wird Top-Werber André Kemper ab sofort als Kreativer für Opel arbeiten. Der jüngst bei Thjnk ausgeschiedene 51-Jährige gründet eine neue Agentur unter dem Dach der Commarco-Holding (u.a. Scholz & Friends).

Anzeige
Anzeige

Frank-Michael Schmidt, Scholz & Friends-Chef und Commarco-Co-CEO, zu MEEDIA: „Ich freue mich, dass wir mit André Kemper einen der profiliertesten Kreativen der Republik gewonnen haben. Mit André Kemper setzen wir den Weg fort, für unsere Kunden, innovative und maßgeschneiderte Agenturkonzepte zu entwickeln.“ Mit 80 Prozent ist Commarco Mehrheitsgesellschafter der neuen Agentur, deren Namen erst am kommenden Montag gelüftet werden soll. Den Rest hält Kemper selbst.

Der Werber es hatte zuletzt mit einem Faustschlag ins Gesicht eines Besuchers am Rande des Wiener Opernballs auf Seite eins der Bild-Zeitung geschafft. Nun soll der Hobby-Boxer wieder Schlagzeilen mit exzellenten Kampagnen machen. Kemper war Wunschkandidat der deutschen Opel-Marketingchefin Tina Müller, die ihn bereits aus der Zeit der Zusammenarbeit bei ihrem vorherigen Arbeitgeber Henkel schätzt. Opel ist derzeit bundesweit mit seiner Aktion „Umparken im Kopf“ im Gespräch. Der Automobilkonzern will dadurch sein angestaubtes Image aufpolieren. Die Kampagne wurde bei Scholz & Friends ausgetüftelt. Mit Kempers neuer Agentur wird nun ein zweites Kreativzentrum angedockt, mit Opel als erstem Großkunden.

Frank-Michael Schmidt: „Für Opel verbinden wir mit dem System der zwei Herzkammern unter der Regie der Commarco das Beste aus zwei Welten: die ganzheitliche Markenführung aus einer Hand sowie zwei exzellente Kreativ-Einheiten – das „Umparken im Kopf“-Team von Scholz & Friends sowie André Kemper mit seiner neuen Agentur.“

Anzeige

 

 

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*