Anzeige

Shitstorm: TV-Koch versalzt ZDF die Suppe

Ausstrahlung vertagt: Das ZDF schmiss die Doku von Attila Heidmann und Alfons Schuhbeck aus dem Programm
Ausstrahlung vertagt: Das ZDF schmiss die Doku von Attila Heidmann und Alfons Schuhbeck aus dem Programm

Das ZDF hat sich Ärger mit ernährungsbewussten Zuschauern eingebrockt, weil es kurzerhand die Doku "Vegetarier gegen Fleischesser - Das Duell" aus dem Programm geworfen hat. Unterstützt werden die empörten Veggie-Fans von Doku-Koch Attila Hildmann. Der Bestseller-Autor ("Vegan for fun") schießt aber derart scharf gegen das ZDF, dass er selbst ins Kreuzfeuer gerät.

Anzeige
Anzeige

Wochenlang hat Attila Hildmann seine Fans auf die „ZDFzeit“-Dokumentation „Vegetarier gegen Fleischesser – Das Duell“ hingewiesen und seiner Freude über Beachtung dieses „wichtigen Themas“ Ausdruck verliehen. Am Mittwochabend wollte das ZDF den Kochwettkampf zwischen ihm  und Starkoch Alfons Schuhbeck ausstrahlen. Einen Tag vor Sendetermin änderte das Zweite aber seine Meinung und schmiss die Köche für eine Doku über den verschollenen Flug MH370 aus dem Programm – ohne einen neuen Sendetermin zu nennen. Die Entscheidung begründete der Sender mit der journalistischen Relevanz.

 

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 09.29.22

Trotz der bereits zahlreichen Kochshows im ZDF war wohl absehbar, dass die Programmänderung einigen Zuschauern nicht schmecken dürfte. In über 700 Kommentaren unter dem ZDF-Statement sammelt sich das geballte Unverständnis vor allem wegen der Relevanzerklärung. „Dieses Schicksal wird sich auch heute Abend mit Sicherheit nicht aufklären. Die Maschine ist auch heute nicht aktuell abgestürzt. Informationen geistern schon wochenlang durch sämtliche Programme“, schreibt ein Zuschauer und bekommt wiederum zahlreich Unterstützung. Viele der Wütenden werfen Mutmaßungen in den Raum, das ZDF habe sich von der Fleischlobby in die Knie zwingen lassen.

Die Empörungswelle gegen das ZDF wird ausgerechnet von Doku-Koch Attila Hildmann selbst weiter angeheizt. Auf seiner eigenen Facebook-Seite wettert er gegen die Verschiebung der Doku, verlinkt Berichte und macht immer wieder seine Enttäuschung über diese Entscheidung deutlich. Dabei gerät der Koch selbst ins Kreuzfeuer der Facebook-Nutzer.  In einem Statement bezeichnet Hildmann die Verschiebung als „merkwürdig“, lobt die Sendung selbst über den Klee und erklärt, dass der „Gebührenzahler hat ordentlich blechen müssen.“ Zudem hätten sich die bereits 12.500 Beitrags-Zahler, die sich bei einer entsprechenden Facebook-Veranstaltung angemeldet haben, auf die Sendung gefreut.

Anzeige

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 10.57.59

In Kommentaren werfen Attila-Fans dem Veggie-Koch vor, die sachliche Ebene der Diskussion zu verlassen und schlecht mit seiner Enttäuschung umzugehen. Der Koch selbst scheint die Kritik seiner Leser zu ignorieren und legt in Sachen Eigen-PR nach:

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 10.47.19

Das ZDF erklärt, dass es „zeitnah“ einen Ersatztermin bekanntgeben werde und versichert einen „ebenso prominenten Sendeplatz“.

(ms)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*