Anzeige

Sparmaßnahmen beim SWR: „Verstehen Sie Spaß?“ soll ins Studio ziehen

Noch füllt „Verstehen Sie Spaß?“ große Hallen. Der SWR plant die Produktion ins günstigere Studio zu verlegen
Noch füllt "Verstehen Sie Spaß?" große Hallen. Der SWR plant die Produktion ins günstigere Studio zu verlegen

Der Südwestrundfunk (SWR) dreht weiter an der Kostenschraube. Um dem Sparziel von 25 Prozent näher zu kommen, geht die Rundfunkanstalt jetzt an ihre Show-Produktionen. "Verstehen Sie Spaß?" mit Guido Cantz sowie "Die große Show der Naturwunder" könnten von den großen Hallen ins Studio verlegt werden.

Anzeige
Anzeige

Des Weiteren gibt es Pläne den SWR-Talk „Nachtcafé“ nach dem Ausscheiden von Moderator Wieland Backes ab 2015 in dasselbe Studio zu verlegen, wo bereits „Menschen der Woche“ mit Frank Elstner als Gastgeber moderiert wird. Seine Talksendung werde zudem voraussichtlich im Herbst 2015 auslaufen. In eigene Studios des SWR-Funkhaus in Baden-Baden könnte 2017 der „Tigerentenclub“ verlegt werden. Derzeit wird die Kindersendung in einer extra umgebauten Sporthalle produziert.

Der Verwaltungsrat habe in der vergangenen Woche bereits allen Plänen zugestimmt. Derzeit würden die Möglichkeit intern geprüft, erklärt der SWR. Bei den Eingriffen in die Produktionsstruktur müsse „der Spagat gelingen zwischen Kostenreduktion und Fortführen des Reformprozesses beim SWR Fernsehen“. Derzeit liege die Anstalt mit ihren Fortschritten im Mittelfeld der Dritten Programme. Trotz Kostenersparnissen will Boudgoust die Qualität des öffentlich-rechtlichen Senders aber weiter gewährleisten: „Trotz des Spardrucks brauchen wir aber für einen langfristigen Erfolg des SWR Fernsehens gezielte Einzelinvestitionen ins Programm und eine konsequente Weiterentwicklung strategisch wichtiger Sendeplätze. Auch dazu werden die zusätzlichen Sparanstrengungen beitragen.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*