Anzeige

Saisonrekord: 1,23 Mio. sehen Fast-Wunder von Dortmund bei Sky

Champions-League-Viertelfinale Borussia Dortmund – Real Madrid
Champions-League-Viertelfinale Borussia Dortmund - Real Madrid

Es war die höchste Zuschauerzahl, die Sky in der laufenden Champions-League-Saison bisher erreicht hat: 1,23 Mio. Fans sahen am Dienstag das Spiel von Borussia Dortmund gegen Real Madrid oder die Konferenz. Der Fußball nahm den großen Sendern dabei insbesondere im jungen Publikum Zuschauer ab.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Saisonrekord für die Champions League bei Sky

Die bisherige Bestleistung für die Champions-League-Saison 2013/14 hielt der Dienstag des 1. Spieltags im vergangenen September. 1,18 Mio. sahen damals voller Vorfreude auf die neue Saison zu. Auch in der K.O.-Runde gab es zuletzt des Öfteren mehr als 1 Mio. Zuschauer an den Dienstagen. Der Dienstag ist für Sky deswegen der wichtigere Champions-League-Tag, weil das ZDF in der Regel nur am Mittwoch übertragen darf und die Sky-Zahlen an solchen Mittwochen geringer sind, weil offenbar auch Sky-Abonnenten dann lieber ZDF schauen. Wie auch immer: 1,23 Mio. sahen am Dienstagabend zu – ein neuer Saisonrekord. 980.000 der 1,23 Mio. entschieden sich dabei für das Einzelmatch Dortmund-Madrid, weitere 250.000 für die Konferenz aus beiden Viertelfinals. Die Einzeloption Chelsea-Paris kam hingegen nur auf weniger als 5.000 Zuschauer, also offiziell 0,00 Mio.

2. RTL-Serien Marktführer mit schwachen Zahlen

Insbesondere im jungen Publikum dürfte Sky den großen Privatsendern wichtige Zuschauer abgenommen haben. So gewann RTL mit „CSI“ und „The Blacklist“ zwar die Prime Time, landete mit 1,45 Mio. und 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährigen aber nur bei schwachen 13,3% und 12,8%. ProSieben kam mit „Two and a Half Men“ zwar noch auf solide 11,5% und 12,0%, doch „The Miller“ und „2 Broke Girls“ rutschten danach mit 8,8% und 9,0% auch deutlich unter das Soll. Ordentliche 11,2% erzielte Sat.1 mit 1,23 Mio. jungen „Bei manchen Männern hilft nur Voodoo“-Sehern. Sky kam mit der Champions League in dieser Zielgruppe auf 680.000 Zuschauer und glänzende 6,3%.

3. ARD-Serien siegen unbeeindruckt im Gesamtpublikum

Anzeige

Auf die Dienstags-Seriensieger „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“ wirkte sich die Champions League nicht wirklich aus. Mit 5,94 Mio. und 5,82 Mio. Zuschauern und Marktanteilen von 18,9% und 19,1% gewann das Duo souverän mit gewohnt starken Zahlen. Hinter den beiden Serien folgen in den Tages-Charts vor allem Vorabend-Programme wie „Die Rosenheim-Cops“, der schärfste Prime-Time-Konkurrent belegt erst Platz 11: RTLs „CSI“ mit 2,86 Mio. Sehern und 9,4%. Die ZDF-Doku „Das Geheimnis von Flug MH 370“ sahen 2,79 Mio. Leute (9,2%).

4. „Detlef muss reisen“ floppt erneut, kabel eins mit Süßigkeiten-Test immerhin solide

In der zweiten Privat-TV-Liga blieben die Top-Quoten ebenfalls aus. 730.000 14- bis 49-Jährige und 7,7% reichten der Vox-Reihe „Goodbye Deutschland!“ schon, um den Prime-Time-Sieg im jungen Publikum einzufahren. „Detlef muss reisen“ floppte davor mit 510.000 und miserablen 4,7% erneut. Solide 5,6% erzielte kabel eins mit 620.000 jungen Zuschauern, die sich für „Teuer der Billig – wir testen die Besten!“ zum Thema Süßigkeiten entschieden. RTL II kam mit „Zuhause im Glück“ auf 650.000 14- bis 49-Jährige und 5,8%, später am Abend mit „Extrem schön!“ auf 640.000 und stolze 8,0%.

5. 3sat stark mit „Good Will Hunting“, Dritte mit „Tatorten“

Das stärksze Programm der kleineren Sender lief im jungen Publikum -abseits der Champions League – ungewöhnlicherweise bei 3sat: 440.000 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr „Good Will Hunting“ – ein grandioser Marktanteil von 4,0%. Auch insgesamt war der Film ein Hit: mit 1,11 Mio. Zuschauern und 3,7%. Zum Vergleich: Normal waren ind en vergangenen 12 Monaten für 3sat insgesamt 1,1% und bei den jungen Zuschauern 0,7%. Über die Mio.-Marke sprangen im Gesamtpublikum auch noch zwei „Tatort“-Wiederholungen: Um 20.15 Uhr sahen 1,30 Mio. (4,2%) den Münster-„Tatort: Der Fluch der Mumie“ im Bayerischen Fernsehen, um 22 Uhr dann noch 1,23 Mio. (5,8%) den Bodensee-„Tatort: Bluthochzeit“ im NDR Fernsehen. Ein weiterer „Tatort“ mit Ermittlerin Klara Blum erreichte im SWR Fernsehen um 20.15 Uhr 1,04 Mio. Krimifans (3,4%).

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen und eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit finden Sie immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*