Anzeige

Mit neuem Studio: „Tagesschau“ bekommt neuen Look

tagesschau.jpg

Die ARD werkelt seit Monaten an einem neuen, modernen TV-Studio, aus dem unter anderem die "Tagesschau" senden soll. Auf einer Pressekonferenz der Intendanten hat Lutz Marmor auf Nachfrage der Nachrichtenagentur dpa erklärt, das mit dem Studio auch die älteste Sendung des Ersten aufgefrischt werden soll - im Kern wird sich die "Tagesschau" allerdings treu bleiben.

Anzeige
Anzeige

Vor wenigen Tagen erst stellte die ARD ein Video ins Netz, das die Gerüchteküche über einen Relaunch der „Tagesschau“ kochen ließ. Bei der Pressekonferenz der Intendantinnen und Intendanten der ARD in München hat Lutz Marmor nun erklärt, dass sich die „Tagesschau“ mit dem Umzug in das neue Nachrichtenstudio zumindest auch optisch verändern soll. Der NDR-Intendant und ARD-Vorsitzende will der „Tagesschau“ äußerlich eine Verjüngungskur verpassen. Sie solle frisch und zeitgemäß daherkommen, auch mit einer neuen Bildsprache. Wie das genau aussehen soll, will der federführende NDR noch nicht verraten.  Im Kern soll die Sendung um Sprecher/innen wie Linda Zervakis, Judith Rakers oder Jan Hofer gleich bleiben – Moderationen werde es nicht geben.

Wann genau die neue „Tagesschau“ über den Bildschirm gehen wird, ist noch unklar. Derzeit werkeln die Mitarbeiter des Norddeutschen Rundfunks noch am neuen Studio. Erste Testläufe hat es aber bereits gegeben.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*