Anzeige

“Game of Thrones”: So können Sie zum Start der 4. Staffel mitreden

game-of-thrones-NEU.jpg

Die vierte Staffel von "Game of Thrones" ist in den USA gestartet. Lange haben Fans der Serie gewartet, jetzt ist es endlich soweit. Sind Sie noch vollends auf dem Laufenden? Wollen Sie quer einsteigen? Oder wollen Sie einfach nur mitreden können, wenn die nächste Lunch-Diskussion wieder nur ein Thema kennt? MEEDIA macht Sie zum "GoT"-Experten.

Anzeige
Anzeige

Was den Reiz ausmacht

“Game of Thrones” hat etwas geschafft, das bislang als unmöglich galt. HBO hat Fantasy massentauglich gemacht. Ein Genre, das bislang nur langbärtigen Kettenhemd-Trägern und Nerds zugänglich war. Das mag an der Mischung aus viel Blut und viel Sex liegen. Aber vermutlich auch an einem ungewöhnlichen Story-Rezept. Das Motto von Autor George R. R. Martin lautet schlicht: Kill your darlings! Während in Hollywood-Produktionen normalerweise die Bösewichte wie die Fliegen fallen, verlieren in “Game of Thrones” massenweise Publikumslieblinge ihren Kopf. Mehr noch: Galt ein Charakter zu Beginn einer Staffel als böse, ertappt man sich nach einigen Folgen dabei, plötzlich Sympathien für denselben Charakter zu entwickeln. Eine einzigartige Mischung.

Ist die vierte Staffel auch noch erfolgreich?

Und ob! Tatsächlich hat es die immer größere Anhängerschaft von “Game of Thrones” geschafft, die Server von HBOs Streamingdienst “HBO Go” zum Erliegen zu bringen. Zum Start der vierten Staffel am Sonntag ging nichts mehr. Wer den Staffelaufakt sehen wollte, bekam nur graues Rauschen oder eine Fehlermeldung serviert.

Weitere 10 Dinge, die Sie nicht wissen

Sie glauben, alles über “Game of Thrones” zu wissen? Wetten, dass dieses Video Sie eines Besseren belehrt.

Das haben Sie verpasst

Selbst für Fans der Serie ist es schwierig, nach einer solch langen Pause noch in die vielen unterschiedlichen Handlungsstränge der Fantasy-Saga zurückzufinden. Aus diesem Grund gibt es sogenannte “Recaps”, die die Story der vorgangegangenen Episoden zusammenfassen. Auch wenn es eine Sünde ist, die drei bisherigen Staffeln nicht zu sehen, können Sie nach 35 Minuten auch unter Serienkennern mitreden:

Anzeige

So sehen Sie die vierte Staffel

Fans der Fantasy-TV-Serie „Game of Thrones“ dürfen sich den 7. April dick im Kalender anstreichen. Dann startet die 4. Staffel der Serie auf der Plattform Sky Go des Pay-TV-Senders Sky Deutschland. Einen Tag später wird die jeweils aktuelle Folge über das On-Demand-Angebot Sky Anytime zu sehen sein, jeweils in englischer Originalfassung. Damit sind die neuen „GoT“-Folgen nur wenige Stunden nach US-Ausstrahlung offiziell auch hierzulande zu sehen. Die deutschsprachig synchronisierten Folgen laufen dann ab 2. Juni Auf dem Pay-Kanal Sky Atlantic HD. Ab dem 17. Mai wiederholt Sky die Staffeln 1 bis 3 von „Game of Thrones“ in Marathon-Programmierung. Die neue Staffel besteht wie gewohnt aus zehn Folgen von je rund 60 Minuten Länge.

Darum geht es in Staffel vier

Achtung, Spoiler voraus! Wer es gar nicht erwarten kann zu erfahren, wie es in der vierten Staffel weitergeht, dem empfehlen wir die Lektüre des folgenden Serienjunkies-Artikels.

Was Social Networks und „GoT“ gemeinsam haben

Nicht nur im Mittelalter wurde intrigiert und um den Thron gekämpft. Das Silicon Valley steht dem in nichts nach. So ist der folgende Trailer, der die Königshäuser in “Game of Thrones” durch Social Networks ersetzt hat, nicht nur schön anzusehen: Er passt auch noch wunderbar in unsere Zeit.

Natalie DormerNatalie Dormer zieht blank

„Game of Thrones“ ist längst Bestandteil der Popkultur. Da ist es nur verständlich, wenn sich Natalie Dormer, in „GoT“ als leicht verrückte Margaery Tyrell an der Seite von König Joffrey Baratheon zu sehen, für die GQ auszieht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*