Anzeige

Mafia und Flugrouten: SpOn und Morgenpost feiern Multimedia-Montag

Mafia.jpg

Fast zeitgleich sind zwei ambitionierte neue Crossmedia-Projekte online gegangen. Die Berliner Morgenpost experimentiert mit einer neuen Daten-Visualisierung. Spiegel Online produzierte zusammen mit dem Investigativ-Ressort von Funke und dem WDR eine große Mafia-Reportage.

Anzeige
Anzeige

Das SpOn-Stück „Der Mann, der den Tod bringt“ portraitiert den Berufsmörder Giovanni Rossi, der sich in Deutschland versteckt. Den langen Reportage-Text haben die Hamburger zusätzlich noch mit Videos und Grafiken ausgebaut. Entstanden ist so ein dichtes und informatives Stück.

Spiegel Online

Der Themenkomplex wird nicht von Spiegel Online alleine beackert. Die Multimediareportage ist Teil einer Kooperation mit der Print-Redaktion des Nachrichtenmagazins, der Funke-Mediengruppe und ihre Sonderseite zur Mafia in Deutschland und dem WDR („Vorsicht Mafia – wie kriminelle Banden Deutschland bedrohen“).

Funke

Anzeige

Die Berliner Morgenpost versucht sich dagegen an einem sogenannten Talkie, einer „Art sprechende Datenvisualisierung“. In dem „Talkie“ fasst eine Erzählstimme aus dem Off die Recherche der Redaktion zu Flugroutenabweichungen in Berlin zusammen. Dazu wird eine aufwendige Datenvisualisierungen gezeigt. Das Thema klingt abwegig. In Verbindung mit der bewegten Infografik funktioniert es allerdings hervorragend.

Morgenpost

Sowohl der Berliner Morgenpost, als auch Spiegel Online gelangen zwei gelungene Web-Projekte. Wobei SpOn technisch auf Nummer sicher geht, in Sachen Qualität ein starkes Stück abliefert. Die Berlinern produzierten dagegen eine spannende Innovation, die man so bislang kaum im deutschen Web zu sehen bzw. hören bekam.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*