Anzeige

Viertletzte „Wetten, dass..?“-Show gewinnt fast 1 Mio. Zuschauer hinzu

21.jpg

Lag es an der Vorahnung, dass Markus Lanz etwas zur Zukunft von "Wetten, dass..?" sagen würde? Die Show war am Samstag jedenfalls deutlich erfolgreicher als zuletzt. 6,84 Mio. sahen zu - 950.000 mehr als im Februar. Und: Auch im jungen Publikum gewann "Wetten, dass..?" - schlug auch "DSDS", das so schwach war wie nie zuvor.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Wetten, dass..?“ stärker als zuletzt

950.000 Zuschauer mehr, ein Marktanteil von 23,1% statt 19,3% – „Wetten, dass..?“ war am Samstag deutlich erfolgreicher als im Februar. Mit 6,84 Mio. Zuschauern befand sich Markus Lanz in etwa auf dem Niveau aus Oktober (6,89 Mio.) und Dezember (6,88 Mio.), und über den Zahlen der drei anderen Shows der zu Ende gegangenen Saison 2013/14. Im jungen Publikum blieb er zwar unter den Zahlen des Februars – sicher auch wegen des Mangels an Stars, die junge Zielgruppen interessieren – doch er schlug immerhin „Deutschland sucht den Superstar“ – mit 1,76 Mio. zu 1,66 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Wenn im Oktober, November und Dezember die letzten drei Shows des ZDF-Dinos zu sehen sein werden, dürften die Zuschauerzahlen noch einmal deutlich ansteigen – und je nachdem, was sich das ZDF im Dezember zum Abschied einfallen lässt – auch noch einmal über die 10-Mio.-Marke klettern.

2. „DSDS“ fällt auf Alltime-Minusrekorde

Verlierer des Abends war RTLs „Deutschland sucht den Superstar“. Nach der durchaus positiven Tendenz, die in diesem Jahr vor dem Start der Liveshows zu beobachten war, ging es nun auf die schwächsten Zuschauerzahlen der „DSDS“-Historie zurück. 3,16 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 1,66 Mio. 14- bis 49-Jährigen. In beiden wichtigen Zuschauergruppen gab es nie zuvor geringere Werte für die Casting-Show. Der Gesamtpublikums-Marktanteil lag bei schwachen 10,9%, der in der jungen Zielgruppe bei 15,9%. Natürlich litt „DSDS“ unter „Wetten, dass..?“, doch in den kommenden Wochen darf es durchaus ein bisschen nach oben gehen.

3. „Donna Leon“ hält sich wacker gegen die Show-Konkurrenz

Anzeige

Absolut zufrieden sein kann Das Erste: Mit einer Wiederholung aus der „Donna Leon“-Reihe trat der Sender nicht gerade mutig gegen die Show-Konkurrenz von ZDF und RTL auf, doch 4,57 Mio. Krimifreunde bescherten dem Film gute 15,0% und den zweiten Platz im Ranking der Prime-Time-Programme – vor „DSDS“. Noch mehr Zuschauer holte sich der Sender vorher mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ (6,2 Mio. / 23,7%) und der Bundesliga-„Sportschau“ (5,10 Mio. / 23,7%). Den Boxkampf von Jürgen Brähmer sahen ab 23.40 Uhr noch 3,24 Mio. Leute – 18,4%.

4. Sat.1 dank „Pirates of the Caribbean“ ordentlich, Vox mit „The Guilty“ desaströs

Die private Konkurrenz musste sich im jungen Publikum zwar „DSDS“ geschlagen geben, allerdings nicht so klar wie einst. So erreichte Sat.1 mit „Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2“ auf immerhin 1,19 Mio. 14- bis 49-Jährige und sehr ordentliche 11,4%. ProSieben landete knapp dahinter: 1,07 Mio. junge Zuschauer und 10,3% sind für die „Dream House“-Free-TV-Premiere allenfalls ein mittelmäßiges Ergebnis. Der große Verlierer des Abends heißt unter den großen acht Sendern jedoch Vox: Der Dreiteiler „The Guilty“ ging dort ab 20.15 Uhr völlig unter. Nur 330.000 bis 350.000 14- bis 49-Jährige sahen die drei Teile – desaströse Marktanteile von 3,0% bis 3,5%. RTL II erzielte mit „Das Jahr, in dem die Erde gefriert“ bessere, aber unbefriedigende 5,4%, kabel eins mit „Navy CIS“ um 20.15 Uhr schwache 4,8%, um 21.15 Uhr aber gute 6,7%.

5. WDR punktet mit „Stratmanns“, Sky mit Bundesliga

De stärksten Programme abseits der großen acht Sender hießen am Samstag „Stratmanns“ und Fußball-Bundesliga. Sowohl die WDR-Kabarettshow als auch die Nachmittags-Konferenz bei Sky kamen auf 1,06 Mio. Zuschauer. Für „Stratmanns“ bedeutete das um 21.40 Uhr einen Marktanteil von 3,6%, für den Fußball am Nachmittag einen von 8,3%. Knapp an der Mio.-Marke gescheitert ist das Best Of von „Ein Kessel Buntes“ im mdr Fernsehen: 960.000 sahen es um 20.15 Uhr – starke 3,2%. Im jungen Publilkum überzeugte um 20.15 Uhr noch „Star Wars: The Clone Wars“ bei Super RTL – mit 320.000 14- bis 49-Jährigen und 3,1%.

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen und eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit finden Sie immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*