Anzeige

taz.de-Chefin Frauke Böger rückt in die taz-Chefredaktion auf

Online-Chefs, die in die Chefredaktion des dazugehörigen Print-Mediums aufrücken, liegen offenbar im Trend (außer bei der Süddeutschen Zeitung). Wie Newsroom.de berichtet, steigt taz.de-Chefin Frauke Böger zur stellvertretenden Chefredakteurin bei der Zeitung taz auf. Der Redaktionsrat habe bereits sein Einverständnis gegeben, nun muss nur noch die Redaktionsversammlung zustimmen.

Anzeige
Anzeige

Die Zustimmung der Redaktionsversammlung wäre nicht zwingend notwendig. Laut Newsroom.de, will Böger aber ein Votum der Gesamtredaktion für den neuen Job. Frauke Böger begann 2009 als Volontärin bei der taz. Für das Videoformat „berlinfolgen“ wurde sie 2012 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Gemeinsam mit Julia Niemann leitet sie seit  Dezember 2012 die Online-Redaktion der Zeitung. Seit 1. April hat die taz zudem mit Andreas Rüttenauer und Ines Pohl eine Doppelspitze in der Chefredaktion.

Jüngst war beim Handelsblatt ebenfalls Online-Chef Oliver Stock in die Chefredaktion der Zeitung aufgerückt. Beim stern gehört stern.de-Chefin Anita Zielina ebenfalls zur Chefredaktion. Beim Spiegel ist Wolfgang Büchner gar Print und Online-Chef in Personalunion. Bei der Süddeutschen Zeitung hatte sich dagegen eine Mehrheit der im Impressum vertretenen Redakteure gegen die geplante Berufung von sueddeutsche.de-Chef Stefan Plöchinger in die SZ-Chefredaktion ausgesprochen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*