Anzeige

Mega-Produktion „Noah“ startet stark, Schwarzenegger schwach wie selten

Russell Crowe als „Noah“
Russell Crowe als "Noah"

125 Mio. US-Dollar hat er gekostet - und viele erwarteten angesichts dieses Budgets schon einen gigantischen Kinoflop. Doch das erste Wochenende lief hervorragend für "Noah" mit Russell Crowe als Erbauer der biblischen Arche. 73,6 Mio. US-Dollar spielte er weltweit ein. Den größten Flop seit "Red Sonja" im Jahr 1985 landete Arnold Schwarzenegger mit "Sabotage".

Anzeige
Anzeige

Allein 44,0 Mio. der 73,6 Mio. US-Dollar setzte „Noah“ in den USA um. Das ist immerhin das viertbeste Startergebnis des bisherigen Jahres und sogar das beste in der Karriere von Russell Crowe als Hauptdarsteller. Sollte der Film in den nächsten Wochen nicht völlig einbrechen, wird aus ihm nicht der befürchtete Flop. Platz 2 der US-Charts geht an „Die Bestimmung – Divergent“, der an seinem zweiten Wochenende noch starke 27,1 Mio. US-Dollar einspielte, bei 11,9 Mio. US-Dollar landete „Muppets Most Wanted“. Der zweitbeste Neustart des Wochenendes folgt erst auf Platz 7: Arnold Schwarzeneggers „Sabotage“ floppte mit ganzen 5,3 Mio. US-Dollar in fast 2.500 Kinosälen. Laut Box Office Mojo ist das der geringste Start-Umsatz für Schwarzenegger-Filme seit „Red Sonja“ im Jahr 1985.

Weltweit sammelte „Noah“ zur Premiere 77,6 Mio. US-Dollar ein. Das neben den USA stärksten Land war dabei Russland mit grandiosen 17,2 Mio. Noch nicht in den USA gestartet ist „The Return of the First Avenger“ oder wie er außerhalb Deutschland heißt „Captain America: The Winter Soldier“. Mit 75,2 Mio. US-Dollar landete er dennoch nur knapp hinter „Noah“. Der Grund: Er lief bereits in 32 anderen Ländern und Territorien an, auch in Deutschland. Die größten Umsätze gab es dabei aber in Südkorea (10,9 Mio.), Großbritannien (10,7 Mio.) und Mexiko (8,7 Mio.).

Anzeige

In Deutschland kam der neue „Captain America“-Film auf umgerechnet 3,8 Mio. US-Dollar, bzw. 2,6 Mio. Euro. 230.000 Leute sahen ihn an dem wegen des schönen Wetters bisher schwächsten Kinowochenende des Jahres. Damit übernahm er dennoch souverän Platz 1 und übertraf das Ergebnis des Vorgängers „Captain America: The First Avenger“ (127.000) deutlich. Drei weitere Filme kamen am Wochenende in Deutschland auf sechsstellige Zuschauerzahlen: Thriller „Non-Stop“ mit 125.000, „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ mit 105.000 und „Need for Speed“ mit 100.000.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*