Anzeige

Rupert Murdoch bringt ältesten Sohn für Nachfolge in Stellung

Medien-Tycoon Rupert Murdoch und sein ältester Sohn Lachlan Foto: dpa
Medien-Tycoon Rupert Murdoch und sein ältester Sohn Lachlan Foto: dpa

Der Medientycoon bestellt das Feld für seine Nachfolge: Rupert Murdochs ältester Sohn Lachlan kehrt zurück an die Konzernspitze. Der 42-jährige, der das Firmenimperium 2005 überraschend verlassen hatte, um sich einer Karriere als Fondsmanager zu widmen, wird künftig neben dem Medienzaren Vizepräsident bei News Corp und 21st Century Fox.

Anzeige
Anzeige

Mit 83 Jahren kann man schon mal über die Nachfolge nachdenken. Das hat nun offenbar auch der mächtigste Medienmanager der Welt, Rupert Murdoch,  getan:  „Der Mann, dem die Nachrichten gehören“, so der Titel einer Biographie, holt den buchstäblich verlorenen Sohn Lachlan Murdoch zurück an die Spitze seines Medienimperiums.

„Ich bin sehr zufrieden, dass er auf eine Führungsposition in der Firma zurückkehrt“, erklärte Murdoch Senior. „Lachlan ist ein strategisch denkender, talentierter Manager mit einem großen Wissen über unser Geschäft“, adelte der 41 Jahre ältere Vater seinen Sohn.

Murdoch-Imperium so wertvoll wie nie

Lachlan Murdoch hatte das Medienkonglomerat seines Vaters 2005 überraschend verlassen, um einen Investmentfonds zu gründen. Über eine Rückkehr war aber seit Jahren spekuliert worden. Nun wird der 42-Jährige zum Vizepräsidenten der Fernseh- und Printkonzerne 21st Century Fox und News Corp., die im vergangenen Jahr nach der Firmenaufspaltung entstanden waren. 

Anzeige

Rupert Murdoch hat nach der öffentliche Blamage im Zuge des „News of the World“-Skandals turbulente Zeiten hinter sich, befindet sich mit seinem Medien-Imperium aber auf dem Zenit seiner langen Karriere. 21st Century Fox notierte erst zu Jahresanfang bei knapp 40 Dollar auf Allzeithochs und ist aktuell fast 80 Milliarden Dollar wert.

Murdoch positioniert Söhne für Stabübergabe  

Wenn der inzwischen 83-jährige Medienzar „morgen vom Bus überfahren wird“, wie Murdoch selbstironisch anmerkte, würde das Firmenimperium wohl interimsmäßig vom langjährigen Statthalter Chase Carey geführt werden. 

Mit der Rückholaktion seines ältesten Sohnes arbeitet Murdoch nun offenkundig an einer familiären Lösung. Sein jüngerer Sohn James, der im Zuge der „News of the World“-Affäre unter Druck geraten war, hat ebenfalls einen neuen Job: Er ist zum Co-CEO bei der weitaus bedeutsameren 21st Century Fox aufgestiegen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*