Anzeige

Türkisches Gericht ordnet Aufhebung von Erdogans Twitter-Blockade an

Foto: dpa
Foto: dpa

Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur AFP hat ein Gericht in der Türkei angeordnet, die umstrittene Twitter-Sperre aufzuhaben. Die Regierung Erdogan hatte vergangene Woche den Zugang zum Kurznachrichtendienst Twitter in der Türkei blockiert und damit eine Welle an Protesten und Spott ausgelöst. Die Twitter-Blockade konnte mit einfachen Tricks sofort umgangen werden.

Anzeige
Anzeige

Laut dem AFP-Bericht soll ein Gericht in der türkischen Hauptstadt Ankara angeordnet haben, die Twitter-Blockade aufzuheben. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte den Zugang zu Twitter in der Nacht zum vergangenen Freitag sperren lassen. Nachdem im Internet Telefonmitschnitte aufgetaucht waren, in denen Ministerpräsident Erdogan mit Korruption in Verbindung gebracht wurd, hatte Erdogan angekündigt „Twitter und solche Sachen werden wir mit der Wurzel ausreißen.“

Die Twitter-Blockade erwies sich allerdings von Beginn an als Rohrkrepierer. Twitter selbst wies Nutzer darauf hin, dass via SMS weiter getwittert werden kann. Selbst hochrangige Politiker aus Erdogans Partei AKP und der türkische Staatspräsident umgingen und verurteilten die lächerliche Twitter-Sperre.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*