Anzeige

Burda soll Pocket-Ausgabe von Bunte testen

Bunte.jpg

Kleine Bunte für jüngere Leser: Laut einen Bericht von Werbung und Verkaufen wird Burda ein Pocket-Format seines People-Magazins Bunte testen. Die geschrumpfte Ausgabe soll vor allem jüngere Leser überzeugen.

Anzeige
Anzeige

Kleine Bunte für jüngere Leser: Laut einen Bericht von Werbung und Verkaufen wird Burda ein Pocket-Format seines People-Magazins Bunte testen. Die geschrumpfte Ausgabe soll vor allem jüngere Leser überzeugen.

Damit dies gelingt, soll die kleine Version der People-Postille mit einem Alternativ-Cover an den Kiosk kommen. Neben dem Format soll auf der Titelseite auch eine jüngere Ansprache ausprobiert werden. Der Inhalt der Pocket-Ausgabe bleibt allerdings mit dem großen Heft identisch.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige