Anzeige

680 Besucher pro Saal: „Der Hundertjährige“ auch im Kino ein Hit

„Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ als Kinofilm
"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" als Kinofilm

"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand", 2012 und 2013 größter Bestseller auf dem deutschen Buchmarkt, ist auch als Kinofilm gut gestartet. 140.000 Leute sahen ihm an seinem ersten Wochenende in 207 deutschen Kinos - ein toller Durchschnitt von fast 680. Nummer 1 der Charts bleibt aber "Non-Stop".

Anzeige
Anzeige

230.000 Menschen wollten am Wochenende den Thriller „Non-Stop“ mit Liam Neeson sehen, nach Besuchern reicht das ganz klar für den ersten Platz der deutschen Kinocharts. Der stärkste Neuzugang „Need for Speed“ folgt mit 190.000 Zuschauern auf Rang 2, auch wenn er wegen der 3D-Zuschläge nach Umsatz auf Platz 1 liegt. Als Dauerbrenner erweist sich dahinter Detlev Bucks Familienfilm „Bibi & Tina – Der Film“, den weitere 160.000 sahen.

Immerhin 140.000 Menschen gingen für die Bestseller-Verfilmung „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ in 207 deutsche Kinos – wie erwähnt ein toller Durchschnitt von fast 680 Besuchern pro Location. Zum Vergleich: „Need for Speed“ sammelte seine 190.000 Zuschauer in 452, also mehr als doppelt so vielen Kinos ein. Ebenfalls noch über die 100.000er-Marke gesprungen sind am Wochenende „Pettersson & Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ (130.000), „300: Rise of an Empire“ (120.000) und „Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman“ (110.000).

Anzeige

Auch in den USA sorgte eine Romanverfilmung am Wochenende für Schlagzeilen in den Kinos: „Die Bestimmung – Divergent“ sammelte zur Premiere 56,0 Mio. US-Dollar ein und führt die Liste damit klar an. Platz 2 geht mit etwas enttäuschenden 16,5 Mio. an den neuen „Muppets“-Film „Muppets Most Wanted“, der Vorgänger war Ende 2011 noch mit 29,2 Mio. angelaufen. „Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman“ ist mit 11,7 Mio. US-Dollar auf Platz 3 der einzige weitere Film mit einem Wochenend-Umsatz von mehr als 10 Mio.

Die 56,0 Mio. US-Dollar aus den USA reichen dem Film „Die Bestimmung – Divergent“ auch für Platz 1 in den Welt-Charts – hinzu kamen ansonsten nur noch 1,7 Mio. aus fünf anderen Ländern und Territorien, u.a. in Südosteuropa und Asien. In Deutschland läuft der Film erst am 10. April an. Platz 2 der weltweiten Tabelle geht an „Need for Speed“, der 37,0 Mio. US-Dollar in 56 Regionen einspielte, dahinter folgt „300: Rise of an Empire“ mit 29,7 Mio. aus 64 Ländern und Territorien.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige