Anzeige

Google bricht mit Android Wear ins Smartwatch-Zeitalter auf


android-wear.jpg

Das mit Abstand beliebteste mobile Betriebssystem erreicht das Handgelenk: Google hat Android nun auch für Smartwatches optimiert. Im firmeneigenen Blog wurde gestern das Projekt Android Wear vorgestellt – und zum Start gleich mal mit Motorola, LG, Asus, HTC und Samsung die üblichen Android-Verdächtigen ins Boot geholt. Motorola und LG kündigten bereits eigene Modelle an.

Anzeige
Anzeige

Die Geschichte soll sich wiederholen: Den Siegeszug des mobilen Betriebssystems Android will Internetplatzhirsch Google nun auf den mutmaßlich nächsten großen Wachstumsmarkt übertragen. Nach dem Smartphone soll also die Smartwatch zur Google-Welt werden: Dafür startet der nach Apple und ExxonMobil drittwertvollste Konzern der Welt nun das Projekt Android Wear.

„Viele von uns legen unsere Smartphones kaum noch aus der Hand, aber wir stehen erst am Anfang und kratzen an der Oberfläche, was mit mobiler Technologie alles möglich ist“, schreibt der Internetriese in seinem firmeneigenen Blog. “Daher sind wir so aufgeregt über Wearables. Sie verstehen den Kontext der Welt um uns herum, und man kann mit ihnen einfach interagieren, mit einem Blick oder einem gesprochenen Wort“, verbreitet Google Aufbruchsstimmung.

Asus, HTC, Motorola, LG und Samsung: Google schart die alten Android-Verbündeten um sich 

Mit gutem Grund: Google möchte mit Android Wear den aufkommenden Smartwatch-Markt beherrschen wie es nach Anteilen seit Jahren den Smartphone-Markt beherrscht. Und tatsächlich kann Google die alten Verbündeten sofort wieder um sich scharen:  Asus, HTC, Motorola, LG und Samsung wollen bei ihren Smartwatches künftig auf Android Wear setzen, auch wenn Samsung mit Tizen zudem ein eigenes Betriebssystem entwickelt hat. 

Google demonstriert in einem futuristischen Video, was Smartwatch-Nutzer mit Android Wear in Zukunft alles anstellen können: Flugzeiten, eine Verkehrsverbindung, Emails, Sportergebnisse oder neue Social Media-Aktivitäten abrufen, ein Taxi bestellen, den Kalorienverbrauch kontrollieren oder einen Song tracken.

Anzeige

LG und Motorola kündigen Android Smartwatches für den Sommer an

Die Steuerung erfolgt dabei wie auch bei der Datenbrille Google Glass über die Spracheingabe: “Ok, Google“ wird künftig aus dem Alltag wohl nicht mehr wegzudenken sein. Während über eine Google-eigene Smartwatch weiter spekuliert wird, haben zwei Partner synchron zur Ankündigung von Android Wear bereits den Hut in den Ring geworfen.

Die an Lenovo abgestoßene Handy-Tochter Motorola stellte gestern den PR-Clip zu ihrer ersten Smartwatch Moto 360 vor, die durch klassisch-rundes Design auffällt. Moto 360 soll „im Sommer“  auf den Markt kommen; nähere technische Angaben machte Motorola allerdings nicht. Der langjährige Google-Partner LG, der schon die Nexus-Smartphones und -Tablets fertigte, kündigte zudem eine eckige Smartwatch namens G Watch an.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige