Anzeige

Zurück in die PR: Ex-Handelsblatt-Vize Inacker geht zu WMP

Doch nicht zu Siemens: Ex-Handelsblatt-Vize Inacker wechselt in den Vorstand der Beratungsfirma WMP
Doch nicht zu Siemens: Ex-Handelsblatt-Vize Inacker wechselt in den Vorstand der Beratungsfirma WMP

Der Ex-Handelsblatt-Vize und Hauptstadtredaktionsleiter Michael Inacker steigt zum 1. Mai in den Vorstand der WMP Eurocom AG ein. Der 49-Jährige hält dann auch eine Minderheitsbeteiligung an der Beratungsfirma von Ex-Bild-Chef Hans-Hermann Tiedje.

Anzeige
Anzeige

Seinen Job beim Handelsblatt gab Inacker bereits im vergangenen Jahr auf. Er wollte als neuer Kommunikationschef bei Siemens anheuern. Durch den Abgang des Siemens-Vorstands Peter Löscher hatte sich das dann allerdings erledigt. Nun wird der ehemalige Journalist und Unternehmenskommunikator bei der Beratungsfirma WMP einsteigen, wo er gemeinsam mit Klaus-Peter Schmidt-Deguelle die Bereiche Unternehmens- und Finanzkommunikation, Politische Kommunikation sowie begleitende Gerichtsprozess-Kommunikation (Litigation PR) verantworten wird.

Bevor Inacker damals zum Handelsblatt kam, wo er neben der Leitung des Hauptstadtbüros auch stellvertretender Chefredakteur wurde, arbeitete er lange Jahre für die Welt am Sonntag, war beteiligt am Aufbau der Hauptstadtredaktion der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und war Vize-Chefredakteur der Wirtschaftswoche. In der Wirtschaft war er Leiter des Planungsstabs des Vorstandsvorsitzenden sowie später Bereichsleiter Politik und Außenbeziehungen der Daimler AG. Außerdem verantwortete er bei der Metro AG drei Jahre die Bereiche Konzernkommunikation und Politik.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige