Anzeige

Spiegel-Chef Büchner bekommt Europäischen Pressepreis

WolfgangBüchner-Spiegel.jpg
Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner

Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner erhält gemeinsam mit Guardian-Chef Alan Rusbridger eine Sonderauszeichnung des Europäischen Pressepreises - für ihre NSA-Berichterstattungen. Der türkische Kolumnist Yavuz Baydar bekommt zudem den Sonderpreis für seinen Kampf für die Pressefreiheit, der heuer erstmalig verliehen wird.

Anzeige
Anzeige

Unter den Gewinnern ist in diesem Jahr Büchner der einzige Deutsche. „Beharrlichkeit und Mut“ hat der Spiegel bei der Veröffentlichung der NSA-Dokumente bewiesen, heißt es in der Begründung aus London. Der Europäische Pressepreis wird in vier Kategorien verliehen, jede ist mit 10.000 Euro dotiert. Steve Stecklow, Babak Dehghanpisheh und Yeganeh Torbati sowie Ajatollah Ali Chamenei erhalten den Preis für investigative Berichterstattung. Für besonders gelungenen Schreibstil werden der russische Journalist Sergey Khazov und Boris Dežulović aus Kroatien geehrt. In der Kategorie Innovation siegen Espen Sandli und Linn Kongsli vom norwegischen Dagbladet.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige