Anzeige

Best of Print: die besten Cover der Woche

cover-1.jpg

Es war die Woche der Tageszeitungen: Da das Gericht den Fall Hoeneß von Montag bis Donnerstag verhandelte, hatten diesmal die Magazin keine Chance. Die Kreativität der Titelseiten-Macher beflügelte der Ex-Bayern-Manager ungemein. Ansonsten freuen wir uns bei den Covern der Woche diesmal über Sonja Kirchberger und den Playboy, den Spiegel und Kermit den Frosch.

Anzeige
Anzeige

Berliner kurier
Berliner Kurier
Dass Preußen aus Berlin mit einer besonderen Skepsis nach Bayern schauen ist wenig verwunderlich. Diese Titelseite vom Berliner Kurier ging allerdings bereits nach dem ersten Prozesstag hart mit Hoeneß ins Gericht.

taz
Tageszeitung
Mit gewohnter Ironie reagierte die taz auf den Umstand, dass der ehemalige Bayern-Präsident erst kurz vor Prozessbeginn der Staatsanwaltschaft fast 70.000 Seiten an Bankunterlagen zur Verfügung stellte.

#BZ
B.Z.
Ebenfalls aus Berlin kam die wohl härteste Zeile zum Urteil gegen den Ex-Fußball-Manager. „Das Runde muss ins Eckige“ titelte Springers Boulevard-Zeitung.

Playboy
Playboy
Auch der Playboy schaffte es in dieser Woche mal wieder in die Schlagzeilen. Zum dritten Mal gelang es den Münchner Sonja Kirchberg zu einem Fotoshooting zu überreden.

Anzeige

spiegel
Spiegel
Das dritte Thema, dass alle beschäftigte war die Krimkrise. Das beste Cover dazu lieferte bereits am Montag der Spiegel.

the economist
The Economist
Das wohl angesehenste Wirtschaftsmagazin der Welt beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe mit „crony“-Kapitalismus. Dazu setzen die Briten auf eine tierische Titelseite.

Eye
Eye
Eher zerknittert, statt politisch kommt dagegen Eye daher. Das vierteljährliche Magazin aus England beschäftigt sich überwiegend mit Grafik-Themen. Das Cover ist Mal wieder gelungen.

Variety
Variety
Das wohl außergewöhnlichste Cover der Woche kam vom US-Branchenblatt Variety. Die Entertainment-Experten beschäftigen sich mit dem Aufstieg und Fall der Muppets.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*