Anzeige

Amazon startet deutsches Verlagsprogramm mit drei Romanen

Amazon hat angekündigt, noch in diesem Frühjahr ein eigenes deutsches Verlagsprogramm zu starten
Amazon hat angekündigt, noch in diesem Frühjahr ein eigenes deutsches Verlagsprogramm zu starten

Zum Start der Leipziger Buchmesse gibt Amazon der deutschen Literaturbranche etwas zu knabbern. Noch im Frühjahr wird der Online-Versandhändler ein deutschsprachiges Verlagsprogramm aufziehen und Bücher verlegen. Die ersten Titel stehen bereits fest.

Anzeige
Anzeige

Das Programm soll mit „Klang der Gezeiten“ von Emily Bold, einem neuen Krimi des Autoren Alexander Hartung sowie einem Debüt-Roman von Focus-Journalistin Susann Remke starten. Bold arbeitet bereits in den USA mit Amazon zusammen, wo der Konzern längst eine eigene Verlagssparte aufgezogen hat. Die Publikationen sollen sowohl als gedruckte Exemplare wie auch als eBook-Versionen vertrieben werden. Einen genauen Termin, wann Amazon das erste Buch herausbringt, gibt es offenbar noch nicht, bzw. wird er nicht kommuniziert.

Die Buchbranche sollte aber alarmiert sein. Mit dem eigenen Verlagszweig mutiert Amazon vom Lieferanten auch zum Produzenten. Vor drei Jahren öffnete sich das Unternehmen bereits für Hobby-Autoren, die innerhalb des Programms Kindle Direct Publishing eigene Manuskripte publizieren können.

Anzeige

Amazon mischt außer als Versandhändler und nun als Publisher auch noch als Übersetzer im Büchermarkt mit. AmazonCrossing sucht nach Werken im internationalen Markt und lässt diese für den US-Markt übersetzen. Bei der Auswahl greift Amazon unter anderem auf die Rezensionen von Nutzern zurück.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*