Anzeige

„Mittelstand – Die Macher“: neue Video-Plattform für PR-Botschaften

Den Web-TV-Kanal moderiert Birte Karalus.
Den Web-TV-Kanal moderiert Birte Karalus.

Seit Sonntag ist die Web-TV-Plattform "Mittelstand – Die Macher" online. Die Ex-TV-Talkerin Birte Karalus moderiert, drei Produktionsfirmen und acht Redakteure schaffen redaktionellen Content heran – Konzerne wie die Telekom zahlen einen "niedrigen Millionenbetrag".

Anzeige
Anzeige

Wer den Web -TV-Kanal aufruft, dem lacht Birte Karalus (ehemals: RTL-Talkshow „Birte Karalus“) entgegen. In einem 17-Sekünder holt die Moderatorin ihre Zielgruppe mit Worten ab, die dieser wahrscheinlich aus der Seele sprechen – ihr zumindest aber schmeicheln: „Wir wissen, dass Sie wenig Zeit haben.“

Das technische Konzept hat Karalus schnell erklärt: „Beiträge abrufen, wo und vor allem auch wann Sie wollen.“ Inhaltlich geht es um audiovisuelles Content Marketing. Genauer: um die Werbe-Videos mittelständischer Firmen – als Nachrichten oder Features redaktionell aufbereitet.

Anzeige

Realisiert hat den Web-TV-Kanal die Hamburger Werbeagentur Philipp und Keuntje. Zeitgleich mit dem Startschuss zur Cebit 2014 ging die Plattform am vergangenen Sonntag online. Sie richtet sich an die Chefetagen im Mittelstand, die wichtigsten Kunden der Telekom, die die Plattform möglich gemacht hat. Telekom, Microsoft, Nokia und Swyx zahlen für das Projekt laut den Werbern „einen niedrigen Millionenbetrag“, berichtet das Handelsblatt. Drei Mal täglich gibt es aktuelle Nachrichten – dafür sorgt eine Kooperation mit n-tv. Langfristig soll sich das Projekt durch die Budgets mittelständischer Firmen finanzieren.

Web-Videos beantworten Fragen wie „Was ist eine Cloud?“ oder „Wie sicher ist meine IT?“. Denn Mittelständler könnten sich meistens, anders als in Konzernen, nicht mit Kollegen abstimmen, so Agentur-Geschäftsführer Wolfgang Block. Auch ihre Schlussworte im Begrüßungsvideo wählt Karalus mit Bedacht: „Wir wünschen Ihnen einen stressfreien Tag.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*