Anzeige

Online-Petition zur Rettung der Münchner Abendzeitung

Eine Online-Petition soll dem insolventen Münchner Traditionshaus helfen
Eine Online-Petition soll dem insolventen Münchner Traditionshaus helfen

Erst gegen Lanz, jetzt für die Abendzeitung: Onlinepetitionen stehen hoch im Kurs. Nachdem am gestrigen Mittwoch die Hiobsbotschaft verkündet wurde, dass die Abendzeitung Insolvenz angemeldet hat, startete Roman Libbertz die Online-Petition "Die Abendzeitung darf nicht sterben!".

Anzeige
Anzeige

Dabei soll es um die „Mithilfe beim Finden eines bayerischen Investors oder eines Gesundungsplans für die Münchner Abendzeitung“ gehen, beschreibt der Initiator sein Anliegen auf der Plattform Openpetition.de. Auch eine Begründung hat er ins System gestellt: „Wenn die Abendzeitung stirbt, stirbt ein Teil von München“. 27 Tage soll die Petition noch laufen. Ob die Webgemeinde den Print retten kann? Dazu braucht es laut Petition 10.000 Unterzeichner. Bisher sind es 97.

 

Anzeige

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*