Anzeige

Wie der Ukraine-Konflikt Verschwörungstheorien anheizt

in politisch unruhigen Zeiten haben Verschwörungstheoretiker im Web Hochkonjunktur

Die Entwicklung in der Ukraine und vor allem auf der Halbinsel Krim halten die Welt in Atem. Die Ereignisse rufen allerdings nicht nur seriöse Medien auf den Plan, sondern sind auch ein Fest für einschlägige Verschwörungstheoretiker. Im Internet tummeln sich zahlreiche Anbieter von kruden Thesen, die vor allem über Facebook in den Strom der Mainstream-News einsickern.

Anzeige

Der Algorithmus von Facebook unterscheidet nicht zwischen gut und schlecht oder zwischen seriös und unseriös. Wenn ein Facebook-Freund einen kruden Verschwörungstext oder ein Video etwa von dem verschwörungstheoretischen Portal Klagemauer.tv zum Thema Ukraine teilt, dann steht ein solcher Inhalt gleichberechtigt neben einem Artikel von Spiegel Online oder der FAZ. Es kann bisweilen unübersichtlich zugehen, in der schönen, neuen Medienwelt.

Klagemauer.tv veröffentlicht aktuell zahlreiche Videos und “Nachrichten”-Sendungen mit Bezug zur Ukraine. Klagemauer.tv ist ein Online-Projekt, das laut der Infoseite Psiram.com Verbindungen zu dem einschlägig bekannten Schweizer Verschwörungstheoretiker und Prediger Ivo Sasek aufweist. Sasek ist Initiator der so genannten “Anti-Zensur-Koalition”, die von Psiram.com zu den Truther-Bewegungen gerechnet werden. Truther sind selbst ernannte “Wahrheitsfinder”, die hinter dem chaotischen Weltgeschehen stets dunkle, höhere Mächte am Werk vermuten. Klassisch verquaster Verschwörungsstoff mit einer hohen Affinität zum rechten Rand des Meinungsspektrums. Eine trübe Suppe.

Die Masche von Klagemauer.tv Videos ist stets die gleiche: In einem professionell anmutenden Studio verliest eine attraktive Frau diverse “Nachrichten”, die die Mainstreammedien und die herrschende Klasse angeblich unterdrücken. Im Fall Ukraine nimmt Klagemauer.tv dabei einen eindeutig regierungsnahen Kurs ein. Die Opposition wird einseitig als gewaltbereit und kriegstreiberisch dargestellt. Zum Netzwerk des Ivo Sasek wird auch der Internet-Sender Jugend-TV.net gezählt. Dort werden ähnliche “Nachrichten” wie bei Klagemauer.tv verbreitet, allerdings in betont jugendlicher Aufmachung und mit jüngeren Vorleserinnen, bei denen auch das Alter eingeblendet wird.

Die Sendungen von Klagemauer.tv erinnern in Duktus und Machart stark an die mittlerweile eingestellten Nachrichtensendungen des deutschen Fachverlags für Verschwörungstheorien, den Kopp Verlag aus Rottenburg am Neckar. Der Verlag hatte es sogar geschafft, die in öffentliche Ungnade gefallene frühere “Tagesschau”-Sprecherin Eva Herman zu engagieren, um seinen abstrusen Meldungen ein seriöses Gepräge zu geben. Die letzten Kopp-Nachrichten (“Nachrichten, die ihnen die Augen öffnen”) mit Eva Herman wurden Ende 2011 veröffentlicht.

Neben dem “Anti-Zensur”-Netzwerk des Ivo Sasek gibt es noch viele andere Seiten und YouTuber mit ähnlicher Stoßrichtung. Die Seite “Hinter der Fichte” beispielsweise befasst sich ebenfalls intensiv mit der Ukraine und veröffentlicht aktuell angebliche E-Mails des ukrainischen Oppositionspolitikers Vitali Klitschko, die beweisen sollen, dass dieser die Ukraine “an die Nato verraten” hat. Die Seite “Antikrieg.tv”, die ebenfalls bei YouTube aktiv ist nimmt einseitig, propagandistisch die ukrainische Opposition aufs Korn. Obwohl ihnen die heimischen Regierungen stets suspekt sind, scheinen die Anhänger von Verschwörungstheorien ein gewisses Faible für ausländische Regime zu besitzen.

Eigentlich wären diese Eiterbeulen der Meinungsfreiheit nicht der Rede wert. So lange sich Kopp, Klagemauer.tv  & Co. mit ihren üblichen Krebs-Wundermitteln, der Vogelgrippe, Satanisten-Netzwerken und den Bilderbergern befassen, sind die Verschwörungstheoretiker eher lustig als gefährlich. Bei einem politisch komplexen und unübersichtlichen Konflikt wie in der Ukraine oder wie in Syrien  entfalten die Giftspritzer aus dem Netz aber möglicherweise eine nicht zu unterschätzende Wirkung. Zumal wenn sich deren Theorien dank Facebook mittlerweile viral verbreiten. Da steht dann die aktuelle Polit-Verschwörungstheorie scheinbar gleichberechtigt neben dem  jüngsten Katzenvideo, der Nachrichtenparodie vom Postillon oder einem der berüchtigten Online-Scherze, Hoax genannt.

Während in der realen Welt bei Konflikten kaum noch eine trennscharfe Einteilung in die Kategorien “gut” und “böse” möglich ist, fällt es in der virtuellen Welt der Social Networks zunehmend schwer, zwischen echt und unecht zu unterscheiden. Ein Schulfach Medienkunde wäre keine schlechte Idee.

Anzeige