Anzeige

„Einer wird gewinnen“ stark, „Scream! if you can“ miserabel

„Einer wird gewinnen“ – das Remake im Ersten mit Jörg Pilawa
"Einer wird gewinnen" - das Remake im Ersten mit Jörg Pilawa

Zwei neue Shows buhlten am Samstagabend um das Publikum. Die eine - das einmalige Remake von "Einer wird gewinnen" -empfahl sich dabei für eine Fortsetzung, die andere - ProSiebens "Scream! if you can" definitiv nicht. Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen.

Anzeige
Anzeige

1. „Einer wird gewinnen“ empfiehlt sich für Fortsetzung

Den 50. Geburtstag der legendären Show mit Hans-Joachim Kulenkampff feierte Das Erste mit einem Remake von „Einer wird gewinnen“. Und auch wenn von allen Seiten – auch während der Show – immer wieder betont wurde, dass sich um eine einmalige Jubiläumssendung handelt, dürften die Macher nun über weitere Ausgaben nachdenken. Denn: „Einer wird gewinnen“ war am Samstagabend ein voller Erfolg. 5,16 Mio. sahen die über drei Stunden lande Show – ein toller Marktanteil von 18,6%, der so manche neue 08/15-Quizshow in den Schatten stellt. Auch bei den jungen Zuschauern landete sie über den Sender-Normalwerten – mit immerhin 860.000 14- bis 49-Jährigen und 8,6%.

2. „Scream! if you can“ empfiehlt sich nicht für Fortsetzung

Nicht zufrieden kann hingegen ProSieben sein. Die ebenfalls vorerst einmalige Horror-Spielshow „Scream! if you can“ wird wohl genau das bleiben: ein einmaliges Experiment. Nut 1,33 Mio. Leute interessierten sich für die Show – unschöne 4,3%. Und selbst bei den 14- bis 49-Jährigen blieb die Sendung mit 950.000 Sehern und 9,1% klar unter den ProSieben-Ansprüchen. Am erfolgreichsten war „Scream! if you can“ noch bei den Teenies, doch auch die 20,4% (160.000 14- bis 19-Jährige) lagen unter dem, was ProSieben sonst in dieser Zielgruppe holt.

3. Prime-Time-Siege gehen an „Wilsberg“ und „DSDS“

Gewonnen haben den Abend unterdessen das ZDF und RTL. ZDF-Krimi „Wilsberg“ setzte sich um 20.15 Uhr trotz starker „Einer wird gewinnen“-Quoten gegen die ARD-Show durch, lockte 5,98 Mio. Krimifans (19,3%) an. Der Tagessieg blieb dem Film aber verwährt, den holte sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 6,69 Mio. und 23,8%. Vor „Einer wird gewinnen“ landete zudem noch der Krim-„Brennpunkt“ mit 5,85 Mio. und 19,7%, sowie die Bundesliga-„Sportschau“ mit 5,52 Mio. und 23,2%. Im jungen Publikum setzte sich „Deutschland sucht den Superstar“ an die Spitze, das im Gegensatz zu den beiden Vorwochen auch wieder über die 20%-Marke sprang: 2,15 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 20,4%. Auf Platz 2 folgt RTLs „Take me out“ (1,78 Mio. / 18,1%) vor der „Tagesschau“ (1,57 Mio. / 17,1%).

Anzeige

4. Sat.1 knackt mit Boxen 4-Mio.-Marke, Sky mit Bayern-Schalke 1-Mio.-Marke

Zwei Sport-Events bescherten ihren Sendern am Samstag ebenfalls grandiose Zahlen. So preschte der Boxkampf zwischen Robert Stieglitz und Arthur Abraham, den Sat.1 am 23.30 Uhr zeigte, mit 4,20 Mio. Fans und 23,9% bis auf Platz 6 der Tages-Charts vor, im jungen Publikum landete er mit 1,47 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 20,7% sogar auf Rang 4. Das vermeintliche Topspiel des Bundesliga-Spieltags zwischen Bayern München und Schalke 04, das die Bayern am Ende doch wieder haushoch gewannen, verfolgten bei Sky ab 18,30 Uhr 1,08 Mio. – tolle 4,4% und der fünftbeste Einzelmatch-Wert der laufenden Saison. Um 15.30 Uhr sahen vorher schon 1,35 Mio. die Konferenz und die fünf Spiele.

5. „Indiana Jones“ okay bei Sat.1, zweite Privat-TV-Liga unter dem Soll

Gegen „DSDS“ kam die private Konkurrenz am Samstagabend nicht heran. Über ProSiebens Horror-Show haben wir schon gesprochen, einen Tick besser lief es für „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ bei Sat.1. 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen immerhin ordentlichen 10,8%. Die Sender der zweiten Privat-TV-Liga blieben hingegen meist unter dem Soll: Vox mit der Vier-Stunden-Doku „Boombranche Kreuzfahrt“ und 620.000 14- bis 49-Jährigen bzw. 6,5%, RTL II mit „Vertical Limit“ und 620.000 bzw. 5,9%. kabel eins startete ebenfalls schwach in den Abend: mit „Navy CIS“ und 430.000 bzw. 4,2%. Die 21.15-Uhr-Folge und „Navy CIS: L.A.“ steigerten sich danach aber auf solide 5,9% und gute 6,7%.

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen vom Samstag finden Sie hier, eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*